Donnerstag, 31. Mai 2012

Ein Einblick in meine kleine Fotowelt.

Hallöchen. ♥

IMG_1762 x 

Ich weiß ich habe in letzter Zeit weniger Sachen gepostet, weil ich ein wenig im Stress bin wegen der Uni. Ich muss unendlich viel Zeug lesen und vorbereiten und kommt irgendwie zu nichts. Es läuft auch leider alles ziemlich schleppend, da die Konzentration schon ein wenig abnimmt. Aber hoffe bald kommt auch mal wieder eine entspannte Zeit.
Heut kann ich leider auch nicht so viel Posten,...

...da ich gleich wieder auf zur Arbeiten muss und gerade verzweifelt meine Haare mal wieder hinzubekommen. Kack Bad-Hair-Day. Aber ich will euch nicht weiter langweilen und poste mal etwas aus der Vergangenheit von meinen Fotoexperimenten. Nächste Woche fängt für mich auch ein Fotokurs an mit einem Fotografen, aus der beruflichen Schiene. Hoffentlich lerne ich was, ich bin jetzt auch kein Fotoexperte. :)

IMG_1759 x - by Insane Anni; 

beim Klicken kommt ihr dann auf meinen Fotostream in dem ihr auch weitere ältere Bilder finden könnt. Viel Spaß und euch einen wunderschönen Tag.

Sonntag, 27. Mai 2012

Erdbeer-Himbeer Smoothie ♥

Und wieder gibt es neues für das schöne Wetter. Ich hab gestern Abend ein neues Smoothie-Rezept ausprobiert. Diesmal war es einer mit Erdbeeren und Himbeeren. Seeeeehr lecker.

Erdbeer-Himmbeer Smoothie

  • 60g Himbeeren 
  • 4 Erdbeeren 
  • 1 EL eiskalter Naturjoghurt (3,5% Fett) 
  • 1 EL eiskalter griechischer Sahnejoghurt (10% Fett) 
  • 2 EL Kirschwasser 
  • 1-1 1/2 flüssiger Honig

    Mixer ~ gestoßenes Eis ~ Trinkhalm ~ 1 Longdrinkglas 
Erdbeeren und Himbeeren waschen, anschließend abtrocknen. Den drei Erdbeeren das Grün abschneiden und die Früchte grob zerkleinern und anschließend mit den Himbeeren in den Mixer geben. Dazu die restlichen Zutaten dazugeben und gut durchmixen, dass eine homogene Flüssigkeit entstanden ist. 2-3 EL Crusheis dazu geben und nochmal kurz mixen. Fertig.

Jetzt könnt ihr den Smoothie in das Glas schütten und mit der Erdbeere dekorieren. Die vierte Erdbeere bis in die Mitte einschneiden und auf den Glasrand stecken.

Samstag, 26. Mai 2012

Grapefruit-Ananas-Smoothie ♥

Hallöchen. ♥

Was gibt es schöneres im Sommer als die Sonne zu genießen mit all ihrer Wärme und mal zu entspannen und dazu sich noch etwas kühlendes und erfrischendes zu gönnen? Einfach nur herrlich. Egal ob Eis, kalte Limonade, ein Stückchen kühle Torte, oder ein leckerer Smoothie. Alles ist drin was das Herz höher schlagen lässt und dazu zu noch ziemlich cool ist. Heute will ich euch unseren gestrigen leckeren Smoothie zeigen... 

Donnerstag, 24. Mai 2012

[Thai-Rezept] เปาะเปี๊ยะ (Bpoo Bia) thail. Frühlingsrollen

Heute möchte ich euch ein Rezept aus unserem Familienkochbuch zeigen. Etwas für alle Fans der asiatischen Küche insbesonderen der thailändischen. Ich möchte euch hier unsere Frühlingsrollen vorstellen. Jemand hatte nach dem Rezept gefragt, und ich habe mir die Mühe gemacht der lieben Thuy dieses auch hier zu schreiben. - Bitte schön, liebes.

เปาะเปี๊ยะ (Bpoo Bia) thail. Frühlingsrollen


Zutaten: Mengen beziehen sich auf eine Packung Frühlingsrollenteig (30-40 Stk.)



  • 2 Eier
  • 2 dicke Möhren
  • 1 große Zwiebel 
  • 250 g Hackfleisch
  • eine Hand voll Sojasprossen
  • schwarze Shiitake-Pilze
  • 100 - 150 g Glasnudeln
  • 1 Packung Frühlingsrollenteig
    Spring Home - Springroll Pastry,***
  • evtl. Spritzer Fischsauce **
  • 4-6 EL Außsternsauce
  • 2 EL helle Sojasauce
  • 1 1/2 EL Knoblauchpulver 
  • 2-4 TL Zucker
  • Pfeffer
  • Ihr braucht das mit nem Schwein drauf,
    Verpackung in Grün
  • Rot dii


** Finger weg von den Fischsaucen im Supermarkt. Das sind nicht die richtigen Saucen wie man sie in Thailand verwendet. Ich hatte einmal die bei Rewe gekauft, die fand ich voll ekelig und das war nicht die herkömmliche Fischsauce wie ich sie kenne, sondern eher so ein europäische Version, die für mich undefinierbar ist. Lieber "Nam Plaa" aus dem Asia Shop, Flasche mit dem getrockneten Tintenfisch auf dem Etikett und dem grünen Deckel.

*** findet ihr in der Tiefkühlabteilung


Zubereitung:

Etwas vorneweg: Keine Angst vorm Würzen. Es ist gut, wenn ihr die Füllung bei der Zubereitung etwas stärker würzt, da diese beim Frittieren ein wenig an Geschmack verliert.

  1. Den Frühlingsrollenteig vorher schon für ca eine Stunde auftauen lassen.

  2. Als nächstes geht es auf zum Einweichen der Nudeln und der getrockneten Funguspilze. Dafür nehmt ihr 3-4 Pilze, da diese bei Einweichen an Volumen zunehmen. Also ziemlich ergiebig. Ich hab es erst nicht geglaubt, aber es ist tatsächlich so. Lasst diese im warmen Wasser einweichen bis sie wabbelig sind. Man kann auch kaltes Wasser nehmen, aber das dauert wahrscheinlich ein wenig länger. Die Nudeln wiederum werden in kalten Wasser eingeweicht für ca. 10-15 Minuten. Ich hab zwei so kleine "Blöcke" aus der Packung genommen.

  3. Zwischenzeitlich zerreibt ihr die Zwiebel mit einer Küchenreibe zu Brei, Möhren schneidet ihr in dünne kleine Streifen (dazu eignet sich ganz gut ein gerillter Sparschäler, da habt ihr automatisch kleine dünne Streifen).
     
  4. Sobald die Pilze und Nudeln eingeweicht sind, dabei sollten die Nudeln nicht zu weich sein, kann das Wasser abgegossen und die Pilze in dünne Streifchen geschnitten werden. Die Nudeln mit einer Schere zerkleinern. (Ich weiß ja nicht, wie es in eurem Asiashop ist, aber in manchen erhält man sogar schon gebrochene Glasnudeln in einem Beutel) 

  5. Nudeln, Pilze, Möhren und Zwiebelmasse mit Sojasprossen und Hackfleisch in einer großen Schüssel zusammenführen. Anschließend nehmt ihr die zwei Eier. Eins davon macht ihr komplett rein, beim anderen nur das Eiweiß in die Schüssel mit hineingeben. Das übergebliebene Eigelb in eine kleine Schüssel geben. Es wird später zum verkleben der Frühlingsrollen benötigt.

  6. Jetzt auf zu den Saucen. Hinzufügt ihr Austernsauce, Sojasauce, Knoblauchpulver, etwas Pfeffer nach belieben, etwas Fischsauce, Zucker und einen gehäuften Teelöffel Rot dii (Das ist die Packung wie ihr sie oben seht mit dem Huhn), um den Schweinefleischgeschmack hervorzuheben. Anschließend rührt ihr das ganze kräftig rum bis alles gut gemischt ist.

  7. Nun, wo wir das ganze schön gemischt haben, geht es weiter mit dem Braten. Ihr nehmt euch jetzt eine große Pfanne und gebt etwas Öl hinein und erwärmt diese. Wenn die Pfanne heiß genug ist gebt ihr den Schüsselinhalt hinein und bratet alles auf mittlerer Hitze bis die Nudeln weich werden und die Möhren, sowie auch alles andere gar wird.

  8. Nach dem Braten den Inhalt der Pfanne zurück in die große Schüssel geben und erst einmal abkühlen lassen. Währenddessen die Teigblätter auseinander ziehen und übereinander stapeln. Das erleichtert später den Arbeitsprozess, da man nicht immer erst ein Blatt abziehen muss ehe man die nächste Rolle rollen kann.

  9. Wenn der Inhalt erkaltet ist ein Blatt auf der Arbeitsfläche ausbreiten, wie auf dem Bild zu sehen. Am besten ihr habt ein Holzbrett unter dem Blatt.

Wie ihr eure Frühlingsrollen rollt versuche ich euch lieber anhand der Bilder zu zeigen. Wenn ihr fragen habt, dann könnt ihr ja auch einen Kommentar hinterlassen. :)
Ein von Insane Anni (อนิตา) (@insaneanni) gepostetes Video am


Voilà! Und fertig sind eure Frühlingsrollen. Sie müssen nur noch frittiert werden. 

Wenn eure Röllchen in der Friteuse goldbraun geworden sind, dann sind sie fertig und können auf ein Teller ausgelegt mit Papier, angerichtet werden. Das Papier soll das überschüssige Fett aufsaugen. Nun sind sie bereit zum vernaschen. Dazu passt ganz gut eine süßsaure Sauce, wie man sie standardmäßig auch beim Chinesen findet. Im Asiashop gibt es im Saucensortiment auch viele verschiedene fertige Saucenflaschen. Ihr könnt auch gerne andere Saucen dazu essen, halt wie es euch beliebt. ♥


Schlusswort:

Ich hoffe es hat euch gefallen. Dies ist mein erstes Rezept, welches ich online schreibe und ich habe auch versucht es so verständlich wie möglich zu beschreiben. Leider hab ich keinen unbedingt schönen Schreibstil. Es tut mir leid wenn es langweilig zu lesen ist, aber ich hoffe ihr habt trotzdem Freude mit dem Rezept. Wenn ihr es ausprobiert habt könnt ihr mich ja gerade darüber informieren und vielleicht eure Ergebnisse präsentieren. Das würde mich sehr freuen.

Einen schönen Abend noch, und einen guten Appetit. :)

Wie fandet ihr das Rezept? Ist es verständlich geschrieben, oder was würdet ihr verbessern?

Mittwoch, 16. Mai 2012

Willkommen! ♥

Hallo liebe Damen und Herren,

Dies ist Projekt xyz, eines der vielen von meinen 43273936860976057547 Stück. Manche vollendet und manche wiederum nicht. Aber wir wollen ja für die Zukunft ein wenig optimistisch sein. Ich weiß noch nicht ganz so genau, in welche Richtung dieser Blog laufen soll, aber ich hoffe es wird doch recht übersichtlich.

Also ein herzliches "Hallo! ♥" meine Lieben!
Ich bin jemand mit vielen Namen, ich kann mich noch nicht so festlegen, aber ich bin auch oft vertreten durch meinen Namen, den ich als Hobbyfotograf verwende (siehe header). Weswegen ihr sicherlich, wenn ich Bilder poste immer diese Signatur wiederfinden werdet. Bei Bedarf kann ich auch sicherlich mal einen Link zu meinem Fotostream einbinden, den ich schon seit fast 2 Jahren führe. Außerhalb den Internets gehe ich zur Uni, bin 20 Jahre und wohne auch nicht mehr bei meinen Eltern.
Außerdem bin ich süchtig nach außergewöhnlicher Kosmetik, Fotografie, Musik und etlichen kreativen Dingen.