Mittwoch, 29. August 2012

Ein toller Tag in D'dorf & Fotos ♥

Hallöchen. ♥


ja, es ist tatsächlich wahr: Ich lebe noch. Mehr oder weniger. Egal wo ich bin, mir ist einfach keine stressfreie Zeit gegönnt. Das Leben ist nicht immer einfach, aber es gibt nebenbei auch positive Dinge und man kann in der einen oder anderen Minute auch tatsächlich entspannen. Momentan bin ich bei meiner Familie in meiner Heimatstadt dank den Semesterferien und meinem Urlaub. Familie kann manchmal die "Hölle" und ein Segen zugleich sein. Ich übertreibe mal mehr oder weniger mit der Hölle. Irgendwie hat jede Familie ihr Päckchen zu tragen. Ich hab meine Eltern sehr lieb und meine Schwester auch.

Wie dem auch sei, Stress hin oder her. Ich hab auch wunderbare Tage mit meinen Freunden gehabt. Ganz besonders gefreut habe ich mich über eine Freundin, die ich seit Jahren nicht gesehen und immer wieder vermisst habe. Schwierige Geschichte, aber nun gut. Ich bin auf jedenfall sehr froh darüber sie endlich wieder getroffen zu und mit ihr schöne Tage erlebt zu haben und ich hoffe noch weitere werden in Zukunft folgen


.
Letzten Samstag haben wir uns zum großen Fressen in Düsseldorf getroffen. Unser Ziel war das Okinii - Japanese All you can eat! Unsere Reise planten wir so, dass wir auch pünktlich um zwölf Uhr da waren, wenn es auch öffnet.

Ist etwas unscharf geworden. *hust*
Was haben wir gebetet, dass keine lange Schlange vor dem Okinii stand. Meine Freunde erzählten mir, dass es dort immer voll ist und anfangs sah es auch erst so aus als müssten wir warten. Ich dachte ich müsste sterben (Achtung Übertreibung!), denn ich hatte reichlich Hunger mitgebracht und nicht gefrühstückt. *höhöhöh* "All you can eat" für 15€. Ich hatte noch keine Ahnung wie es da ablaufen würde, denn es war mein allererster Besuch dort. Wie gut, dass wir reserviert haben.


Als wir dann nach nicht allzu langer Zeit drinne waren konnten wir uns nicht zurückhalten und mussten auch schon direkt bestellen. Ich hab schon angefangen zu sabbern als ich das iPad zum Bestellen in der Hand hielt. Ja ihr habt richtig gehört, hier wählt man seine Speisen über ein Pad. Uuuh high-tech. Kaum bestellt und nach kurzer Zeit schon waren unsere Bestellungen am Tisch. Und es hat wunderbar geschmeckt. Ich fühlte mich fast wie im Himmel. Wie meine Freundin am Tisch sagte "Es ist jetzt ein guter Zeitpunkt zum sterben. Wenn ich sterbe, dann glücklich beim Essen." Wie recht sie doch hat!


Das Restaurant hatte ein Bestellsystem, was ich zuvor noch nicht kannte. Hier bestellt man in Runden. Jeder Gast hat in jeder Runde 8 Items zur Verfügung. welche er sich bestellen kann. Das klingt erstmal nicht viel, aber ich muss sagen das reicht locker aus. Man soll nur so viel bestellen wie man auch schafft, um gegen Verschwendung vorzubeugen. Eine gute Sache, finde ich. 

So bestellten wir uns jeder ca. 3 - 4 Sachen, so schafften wir 3 Runden. Ich dachte ich platze. Mein lieber Scholli. Das beste an dem Tag war noch, jemand von uns hatte ein Stückchen Porzellan in der Suppenschüssel gehabt und hat den Kellner drauf aufmerksam gemacht. Daraufhin gab es auf unsere 7-köpfige Bande eine Runde Getränke. So ergriffen manche die Chance auf ein erfrischendes japanisches Bier, Smoothie, und ich Held auf 'ne Cola. 
Nach dem Essen gab es für jeden eine Runde Eis, wir hatten die Auswahl zwischen:

  • schwarzem Sesam Eis
  • weißem Sesam Eis
  • Grüntee Eis
  • Weißer Tee Eis
  • Mangosorbet
vergessen VOR dem Naschen ein Foto zu machen. Grüntee Eis.

und keine Ahnung was noch alles. Maximal erlaubt waren theoretisch pro Bestellung 3 Kugeln Eis. Ich hab jedoch erstmal eine Kugel Mangosorbet genommen und danach noch eine. Eis kostet nichts zusätzlich. Sehr lecker. ♥

Gefüllt bis kurz vorm Platzen machten wir uns nach 2,5 Stunden, die wir im Okinii verbracht haben, los und schlenderten die Japanmeile entlang. Wir gingen in eine japanische Buchhandlung mit allerlei Sachen, sogar Lebensmitteln. Ich musste hierbei an meine kleine vietnamesische Freundin in Chemnitz und an Frau L. denken. Das wäre sicher was für sie gewesen. So viele niedliche Sachen, Kochuntensilien und verschiedene Bentoboxen, letzteres  eher in so einem kindlichen Stil, aber süüüß. *behindert quiek* Ich konnte es mir nicht nehmen lassen und musste zwei Kleinigkeiten kaufen. Hihi.

Danach steuerten wir in einen Chinesischen Asiashop, und ich musste für meine Mutter noch Cha Yen kaufen, den ich auch meinen Freunden mit meiner Cousine zu Abend präsentierte. Das ist ein thailändischer Eistee, gekocht mit Zucker und dann noch mit gezuckerter Kondensmilch versehen. Zudem kaufte ich für meinen Freund noch die grüne Version davon. In Thailand sehr beliebt und er fährt voll darauf ab. ♥


Gibt es auch mit roter und gelber Verpackung. Rot wäre Cha Yen.

Meine Freundinnen und ihre Freunde kannten diesen Laden noch nicht und waren begeistert als sie sich in der Geschirrabteilung befanden. Eine gute Tat vollbracht, check.

Danach steuerten wir zum Koreaner und kauften dort Mochi. Eigentlich war ich die einzige, die welche gekauft hat. Ich musste Mutters Wunschliste für Düsseldorf abarbeiten. (Wie gut, dass ich mehr Geld mitgenommen habe, was ich eigentlich verfuttern wollte :-)

Später zog es uns noch in die Altstadt zum Kaffee trinken und die Reise sollte nicht aufhören. Wir machten uns auf den Weg zurück nach Krefeld und quartierten uns bei meiner Freundin in der Wohnung ein, aber vorher gingen wir noch Crusheis und gezuckerte Milch für unser Cha Yen besorgen. Die anderen sollten ihn auf jedeeeenfall probieren! Solltet ihr auch tun.
Eine Anleitung zur Zubereitung wird noch folgen.

Der Rest des Abends lief ungefähr so ab, wir bestellten uns noch eine Pizza, weil wir wieder Hunger bekamen und diskutierten über den Inhalt aus einem Buch, welches sich "Living Dolls: Warum junge Frauen heute lieber schön als schlau sein wollen" nannte. Es war sehr interessant. Nebenbei genossen sie alle ihren thailändischen Eistee, und meinte Freundin: "Verdammt, wie konnte ich nur zuvor diese 21 Jahre ohne dieses Getränk leben?!" Schien angekommen zu sein. 

Ein wundervoller Tag mit netten Menschen, netten Unterhaltungen, netter Atmosphäre. Es war gut und diesem Samstag werden wir uns wieder treffen und diesmal selber kochen. Bilder werden folgen!



Und hier ein paar Bilder aus meiner aktuellen Bilderreihe von heute. Sinnloses rumgeknipse mit Papas Kamera + mein 1,8er Objektiv. :>

IMG_1258 x

Habt einen schönen Abend, eine schöne Nacht und eine schöne Woche.
Die verrückte Nachteule begibt sich ins Nest. ♥
Ich hoffe ich habe euch keine Frikadelle an die Backe "gequatscht". 
 

Kommentare:

  1. Daanke für Dein Kommi! (:

    LG Lina :*

    gingers-welt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh das wäre wirklich etwas für mich gewesen!
    Du weißt gar nicht, wie sehr ich gerade auch gesabbert habe.. und Bestellung per Ipad?! Einmal hier nach Chemnitz bitte! :D

    Morgen gehe ich erstmal wieder zu Mr. Moto nach Leipzig - die haben mich auch schon lange nicht mehr aushalten müssen ;)

    Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)
    dein blog finde ich super spitze.
    ich liebe sushi ♥

    ich bin noch nicht so lange als Blogger unterwegs und habe daher auch noch kaum leser..
    hast du lust auf gegenseitiges followen? :)

    Allerliebst, seline♥
    http://xneverinvisible.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Habt ihr irgendwelche Anregungen, Kritik oder wollt einfach nur gerne einen netten Gruß hinterlasse? - Das könnt ihr gerne tun. Hinterlasst doch einfach einen Kommentar. Bitte dabei die Netiquette beachten. :)