Freitag, 28. September 2012

Blog Award - De Antwoorden.

Hallöchen. ♥

Ich habe vor einer Woche oder einen Blog Award bekommen und heute wieder. Ich war letzte Woche total überfordert ihn auch so anzunehmen und etwas dazu zu schreiben, doch heute soll sich doch mal die Gelegenheit dazu ergeben. Ich bekam ihn vom zwei netten Frauen und habe mich sehr darüber gefreut, auch wenn ich Anfangs nicht wusste, wie ich damit umgehen soll. :D
Awardvergeber waren Sinichan und Muffin Kaapunkt.



Dank je wel! ♥

Die Regeln:

  1. Jede Person, die getaggt wurde, muss 11 Dinge über sich schreiben
  2. Jede Person muss auf die 11 Fragen des Taggers antworten
  3. Jede Person muss sich wiederum 11 neue Fragen ausdenken.
  4. Jede Person muss sich 11 Blogger mit weniger als 200 Lesern aussuchen.
  5. Wenn die Wahl getroffen ist, diesen Bloggern Bescheid sagen
  6. Zurücktaggen ist nicht erlaubt

11 Dinge über mich 

  1. Ich LIEBE Blau! Blau Blau Blau Blau..
  2. Ich bin ein Opfer von dekorativer Kosmetik. 
  3. Oftmals bin ich sehr wehleidig wenn ich mich geschnitten habe oder Blut abgenommen bekomme. Doch wenn ich krank bin versuche ich mein Krank sein zu ignorieren und zieh mein Ding bis zum Umfallen durch.
  4. Ich hasse Spritzen.
  5. Bin immer Misstrauisch gegenüber anderen Menschen.
  6. Ich mag es Menschen glücklich zu machen und ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.
  7. Ich habe diverse Komplexe.
  8. Manchmal lege ich mich Menschen an, weil ich ihre Dummheit unmöglich finde. Ansonsten bin ich nett, glaube ich.
  9. Ich fotografiere und schmink mich gerne, aber ich denke ich bin eher durchschnittlich in beiden Dingen.
  10. Ich bin in vielen Dingen nicht typisch Mädchen/Frau.
  11. Arbeite im Bekleidungshaus und kämpfe mich durch das Phänomen "Mode und Beratung." Ich finde das ist eine gute Möglichkeit etwas über das Leben und die Leute zu lernen.

Sinichans 11 Fragen:

  1. An was denkst du in diesem Augenblick? Ich will gleich Cup Cakes backen, ich hoffe ich schaffe es aufzustehen. (Sitze faul auf dem Bett) Ich will Ich will Ich will Ich will. Mein Rücken tut weh.

  2. Was ist deine Lieblingsschokolade? Oh Gott, es gibt einige: Lindt, Milka, Ferrero, Schogetten, usw.

  3. Isst du lieber süß oder herzhaft zum Frühstück? – Äh, meist frühstücke ich nicht. Und wenn ich dann morgens gezwungen werde zu frühstücken, dann meist eher herzhaft.
  4. Wasser oder Limonade? Schwierig. Ich mag Limonade gerne, aber auch Wasser mit Kohlensäure versetzt.

  5. Urlaub: Stadt, Strand oder Berge? Ich finde es sollte ausgewogen sein zwischen den drei Optionen, besonders wenn ich in Thailand bin. In der Stadt Leben erleben, am Strand das Wasser auf der Haut spüren und die Brise des Windes. Und Berge, naja... wenn ich mir das so recht überlege kann man das auch weg lassen. Aber ich geh gerne ins Dorf ein wenig abseits der riesigen Zivilisation.

  6. Was ist dein perfekter Start in den Tag? Ausgeschlafen sein auf jedenfall!

  7. Haustiere, ja oder nein? Ich hätte gerne eines, hatte noch nie ein Tier daheim. Am liebsten hätte ich einen Hund. Papa meinte früher immer, wenn ich mein Zimmer nicht sauber halten kann wie soll da ein Tier bei mir überleben. Gemein. Heute sagt er immer scherzhaft "Oh, das wär doch Frühstück für deine Mutter" :c

  8. Was hast du als letztes gegessen? Hab mir Yam Muu Yoo gemacht. ~ Thailändischen Wurstsalat.

  9. Lieblingsessen? Es gibt eindeutig zuviel. Mal was aus der deutschen oder thailändischen Küche. Hätte gerade Lust auf Pfannkuchen.

  10. Liebstes Kinderbuch? Harry Potter! Zählt das, ich denke doch ja, oder? Hab als Kind etliche Bücher verschlungen.

  11. Kleid oder Rock? Wenn überhaupt dann wohl eher Kleid.

Muffin Kaapunkts 11 Fragen:

  1. Seit wann bloggst du? Das ist jetzt glaube ich mein zweiter Anlauf und ich habe im Mai wieder angefangen. 

  2. Pizza oder Pasta? Pasta! 

  3. Welches Buch hast du als letztes gelesen? Äh.. äh..warte! Ich glaube John Katzenbach – … Ansonsten habe ich immer in Koch- & Backbüchern gestöbert.

  4. Was liegt links neben dir? (gerade jetzt) Eine Telefon, weil ich vorhin mit Papa telefoniert habe. 

  5. Wie viele Nagellacke besitzt du? Inzwischen schon einige. Ich denke an die 30 Stück. Aber auf jedenfall weniger als meine Schwester. (Zur Hölle die hat vier so kleine Orangenkistchen voll) 

  6. Schwarz oder Weiß? Schwarz! Bin trotzdem ein lebensfroher Mensch.

  7. Lieblingsband? Evanscence! War mit meiner Schwester letztes Jahr auf dem Konzert. <3

  8. Dein perfekter Tag? Ich fühle mich ausgeschlafen, habe gut gegessen. Es gibt nichts über gutes Essen und man ist satt. <3 

  9. Lieblingscocktail? Young Fresh and Beautiful (Das ist ein Cocktail und ich mag ihn nicht nur weil er blau ist, sondern weil er so fruchtig, sauer und erfrischend ist.) 

  10. Welche Kosmetikprodukte trägst du gerade? Ein Hauch von nichts. Heute Gammeltag. Ansonsten hab ich immer mindestens einen Liquid Eyeliner von Essence drauf. Ein treuer Begleiter. 

  11. Kochst du gerne? Seit ich nicht mehr zu Hause wohne und zwangsweise für mich selber kochen muss habe ich es gern gewonnen. Am liebsten ist es mir, wenn ich merke, dass mir etwas gelungen ist und wie von Mama schmeckt. 


Ich denke, dass ich die Leute nicht zusammenkriege, denen ich ein Award geben möchte. Da die meisten Blogs, den ich folge von der Art sowas nicht machen würde und die, die ich sonst auch toll finden haben auch schon ein Award bekommen. Ich denke ihr werdet meine heimliche liebe bemerken, wenn ihr einen Kommentar von mir erhalten habt. Haha! Ich hoffe ihr werdet mich nicht knechten. ♥

8-Dinge-Tag: De Antwoordt

Hallöchen. ♥

... mit dem heutigem Thema „Gänsehaut“. Ich hab bei sowas noch nie mitgemacht, aber es gibt ja für alles ein erstes Mal. Und getaggt wurde ich von Kathrin.


die Regeln zum 8-Dinge-Tag:

  • Schreibe wer dich getaggt hat und verlinke die Person 
  • Schreibe 8 Dinge zum Thema 
  • Tagge 8 weitere Leute 
  • Sage den Leuten Bescheid! 
  • Suche dir ein Thema aus, mit dem du andere betaggst. 


Los geht's:


  1. Ich finde es tatsächlich schwer über das Thema „Gänsehaut“ Dinge zu schreiben, ohne dass sie doof klingen, ich bin so unkreativ und kopflos. 

  2. Mir fällt gerade ein ich kriege eine ultra Gänsehaut, wenn jemand mit der Kreide über die Tafel KRATZT, ich weiß nicht wieso. Es klingt einfach nur pervers. 

  3. Ich kriege auf positive Weise Gänsehaut, wenn ich Lieder höre, die mein Herz berühren. Besonders mit Piano oder Akustikgitarre. Aww… 

  4. Mir fallen immer mehr Dinge ein, mal sehen ob ich alles vollkriege. 

  5. Ich habe Angst vor unserem Keller im Haus von unserer WG. Er war immer so schrecklich dunkel (in der Regel hab ich keine Angst vor Dunkelheit) und die Türen knarzen so furchtbar, also abends (Ist ja klar). Ich mach auch das Licht nie an, weil ich meist gar nicht im dunklen verspinnwebten etwas rumpatschen will. Dort ist ein Gang mit zwei offnen Räumen, wo Hausbewohner ihre Fahrräder abstellen. Und ich denke JEDESMAL es könnte sich, wenn jemand die Tür offen gelassen hat, einer im Keller versteckt haben der da nicht hingehört und würde mich niederschlagen. Ich bin da ein wenig paranoid. Ich musste diesen Weg auch immer nur durchqueren, wenn ich abends die Wäsche waschen wollte, denn der war am kürzesten um hinters Haus zu gelangen um anschließend zum Hauskeller nebenan zu kommen, denn man kann nur von hinten mit dem Schlüssel rein. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf dieses mördermäßige Herzklopfen, wenn ich immer durch den Keller gehe, so hab ich beschlossen von da an immer einfach um das Haus zu laufen! Der Nächste der mich dann überfallen will den hau ich mit 'nem Roundkick weg. Pah! :< 

  6. Ich krieg Gänsehaut, wenn mein Freund immer das Fenster auf macht. Und das macht er immer. Egal um welche Jahreszeit und egal ob es scheiße kalt ist. Es ist ja angeblich immer so heiß. Hallo?! - Ich hasse das. Möchte jetzt auch nochmal den Roundkick einsetzen!

  7. Ich hatte immer wenn ich mit meinem Radl Weg durch diesen furchtbaren Pfadweg fahren musste Angst. Mein Fahrrad hatte nie Licht und der Weg ist kein bisschen beleuchtet und einen halben Kilometer lang. Hab mir gesagt ich fahre schnell durch und alles was mich attackiert fahre ich um. Eiskalt. 

  8. Fazit: Ich habe ja nun doch 8 Dinge zusammenbekommen, wenn auch ganz knapp.


Ich danke, Kathrin für das Taggen. Ich fands doch ganz witzig diese Erinnerungen im meinem Kopf wiederzufinden.

Da ich nicht so viele Leute kenne (sad) werde ich hier wohl die Regelbrechen und niemanden taggen, da ich auch nicht so viele Leute kenne. Doch ich fand die Idee ganz nett.

Wenn ihr was schreiben wollt, dann könnt ihr es gerne zum Thema „Was ich als Kind alles sein wollte. Meine Träume.“ machen. Alle die wollen können mitmachen.

Viel Spaß!

Mein Wochenrückblick

Hallöchen. ♥

Ich weiß ich habe schon länger nichts mehr gepostet. Die letzten Wochen war ich sehr oft arbeiten in Leipzig. Dort wo ich arbeite hat weiter expandiert. Die deutsche Firma mit den zwei H’s. Wir haben es innerhalb zwei Tagen geschafft einen ganzen Shop auf 250m² einzuräumen im neuen „Höfe am Brühl“ In der Zeit waren wir einer der wenige die in rasender Geschwindigkeit fertig waren, während rund um uns volle Baustelle herrschte. Nach 3 Tagen waren wie fast fertig als dann die nächste Bezirksleiterin kam und alles mal eben umkrämpelte. Wir hatten zwar schon die Feinheiten erledigt, aber nun gut. Wir sind ja flexible und arbeitswütig. Die Abende habe ich ebenfalls in Leipzig verbracht und in einem Hotel gehaust. So habe ich auch die Zeit Abends genutzt und mir ein wenig die Stadt am Abend angeschaut, den tagsüber blieb gar keine Zeit. Wir fingen um 8 Uhr an und hörten um 19 Uhr auf. Danach meine Tour durch die Stadt. Vati meinte ich soll auch bloß Bilder machen, denn er möchte etwas von der Stadt sehen. Ok, Vadda! Ein paar Bilder geschossen und fertig, außerdem ging die Sonne auch langsam unter, da war es auch blöd ohne ein Stativ gescheite Bilder zu produzieren. (Wenn ich schon diesen schweren Koffer mitschleppen musste, wäre das Stativ am Ende nur noch eine Qual in Sachen Schleppen gewesen.) 

Zum vergrößern am besten mit Rechtsklick "Im neuen Tab öffnen".

IMG_1278 xx IMG_1277 xx IMG_1270 xx IMG_1266 xx IMG_1263 xx IMG_1262 xx IMG_1260 xx IMG_1257 xx IMG_1252 xx IMG_1251 xx IMG_1249 xx IMG_1248 xx IMG_1247 xx IMG_1245 xx IMG_1244 xx IMG_1242 xx IMG_1241 xx



IMG_1258 xxIMG_1250 xxSpäter begab ich mich auf die Suche nach was zum Essen. Auch wenn mein Magen schon wie Hölle knurrte war ich dennoch wählerisch und hatte so ein riesen Verlangen nach Sushi. In der Stadt selber fand ich erst mal nichts. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass es da in der Stadt nichts gibt. Bestimmt irgendwo. Versteckt vor mir. So beschritt ich wieder meinen Weg zurück ins Hotel und macht einen Abstecher zum Hauptbahnhof. Denn ich dachte da MUSS doch irgendwas sein. Und Tatsache ich fand einen Asiaten, ich schätze mal einen Vietnamesen. (irgendwie sind es immer Vietnamesen, das hört und sieht man schon) und taaadaa,.. ich fand meine Sushi-Box. Yaki Gourmet hieß der Laden. Von der Aufmachung sehr chic und modern im westlichen Stil. Dort hab ich mich dann auch hingesetzt und gegessen, da ich jetzt mich nicht draußen auf einer Parkbank verschanzen wollte im kalten, wenn im Bahnhof doch viel Platz ist und vor allem wärmer. 



Nach der Box hatte ich dann auch immer noch Hunger, ich konnte mich dann kaum entscheiden zwischen altbekannten heimatlichem Tom Yam Gung (Garnelensuppe und Tom Yam Tohu (Tofusuppe) und keine Ahnung mehr was. Nach 10 Minuten des Quälens entschied ich mich doch für ersteres. Kurz und knapp. War sehr lecker und sauer. Aber leider nicht scharf wie es sich gehört, dennoch wunderbar für den Abend. 



Ich war jetzt von Mittwoch bis Samstag in Leipzig gewesen. Am Samstag sind ein Kollege und ich dann mal durch das „Höfe am Brühl“ geschlendert um mal die Lage zu checken was es denn alles so feines im neuen Kaufhaus. Und was passiert mir mit Cappuccinobecher in der Hand? Genau! – Stolper auf der Rolltreffe und schütte mich ein. Yummy! Comander Dussel on Board, check. 

Samstag durfte ich dann auch wieder nach Hause so gegen Abend und kam auch spät an und somit schlummert nach einem „Ich will mich mal eben nur kurz auf Sofa fletzen“ ein und habe den halben Sonntag verpennt. Amen. :-D 

In meiner freien Zeit habe ich geschlafen und nichts gemacht. So sieht mein Alltag aus, es passiert nicht viel in meinem langweiligen Leben. Ich war faul faul faul faul. Zum Glück sind Semesterferien sonst wäre ich am Ende geschlaucht und wäre nie wieder aus meinem Schlaf aufgewacht.


Freitag, 14. September 2012

Chili Con Carne - Rezept von Chefkoch.de

Hallöchen. ♥

Gestern gab es bei mir Chili Con Carne. Ich habe schon öfters mal gekocht, aber diesmal fand ich es besser als alle anderen Male davor, denn diesmal hab ich auf das Kochbuch verzichet und ein anderes Rezept gewählt. Ich hab ein bisschen auf meiner Lieblingsseite Chefkoch.de geschaut und nach einem guten Rezept gesucht, dabei schau ich mir immer die Hits, Bewertungen und vorallendingen die Kommentare, so fiel meine Wahl auf dieses [hier]. Und ich muss auch sagen es hat mir wirklich, wirklich gut geschmeckt. Ich hatte leider nur keinen Kreuzkümmel da und hab dazu auch noch Mais beigegeben, denn ich liebe Mais. Als Beilage dazu gab es dann noch Weißbrot. :)

Ich möchte euch mein Ergebnis auch nicht vorenthalten, so seht her: 


IMG_1062 x



Davor hab es noch Möhrchensticks und einen Dip. Ich musste unbedingt meine Möhren loswerden, da sie sonst wie immer vorsich hin verschimmeln und ich wollte das gute Gemüse nicht verkommen lassen.

Was ich dafür verwendet habe:


  • Knoblauchpulver
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • gemahlender Koriander
  • Spritzer Fischsauce/Sojasoße
  • frischer Koriander
  • Ingwerpulver
  • 3 Spritzer Chilisauce
  • 250g Speisequark
Also ich hätte am liebsten 1-2 Zehen frischen Knoblauch verwendet, aber als ich diesen suchte stellt ich fest, dass ich keinen mehr da habe. Nun gut, ich nahm dann das Knoblauchpulver zur Hand. Als allererstes hab ich die ganzen Pulversachen so einfach Pi-Mal-Daumen zusammengepanscht und immer wieder mal abgeschmeckt. Ich weiß das ist nicht gerade hilfreich. Ich versuche mal ungefähr zu beschreiben wie viel ich von was reingemacht habe und dann wie es schmecken sollte. 1 EL Knoblauchpulver, 3-4 mal die Pfeffermühle gedreht, 1-2 mal Paprikastreuer geschüttelt,  1 Prise Salz, 1-2 mal Korianderstreuer geschüttelt, Spritzer Soja- oder Fischsauce für ein wenig mehr Salz auf andere Art. Frisch gehackter Koriander nach Geschmack, einmal Ingwerstreuer geschüttelt und im Anschluss Speisequark. Das ganze schön umrühren.

Vom Geschmack her sollte es frisch, würzig und leicht scharf sein. Das Paprikapulver sollte ein wenig diese orange Farbe abgeben. :)

Ich verspreche beim nächsten Experiment vielleicht ein wenig mehr darauf zu achten wie ich das ganze zusammengemixt habe.

IMG_1055 x

Mittwoch, 12. September 2012

[Thai-Rezept] หมูอบน้ำผึ้ง (Muu Ob Naampüng) Rippchen

Es ist mal wieder spät und ich kann immer noch nicht schlafen. Eigentlich wollte ich diesen Post schon vor Stunden geschrieben haben, aber ich habe noch die Bilder von einem Freund bearbeitet, die er auf der Connichi in Kassel fotografiert hat. Jetzt nachdem ich auch die Bilder für meinen Post rausgekramt habe, fange ich mal an zu schreiben. Hatte vor Tagen schon einmal vorgehabt, aber ich war so faul. Schande! Heute mal wieder ein Rezept aus der thailändischen Küche. Ihr habt mich langsam satt, wa.



Es geht heute um Rippchen nach Thai Art. Diesmal habe ich auch alles visuell dokumentiert ehe ich mich über alles hermachte. Langsam gewöhnt man sich daran, dass Frau Kamera zückt ehe gegessen wird. Manchmal muss Frau auch aufpassen, dass Göttergatte nicht schneller war und sich dran vergangen hat. Ja, so ist das und wenn man ihn dann doch inflagranti erwischt, dann haut ihm auf die Finger. Doch am Ende, wenn das Mahl verzehrt werden darf ist dann auch wieder alles in Butter. 

Samstag, 8. September 2012

[Thai-Rezept] ชาเขียวเย็น (Cha kiaw yen) Green Thai Iced Tea

Hallöchen. ♥ 


Und heute wie, vor Ewigkeiten versprochen, gibt es das Rezept für die grüne Version des Thai Iced Tea in grün. Ich hab euch auch mal ein Bild von der Verpackung gemacht, damit ihr diese auch im Asiashop wiederfindet falls ihr euch auf die Suche begebt. Ich werde versuchen das hier in der Stadt zu bestellen, diese zwei Päckchen habe ich vor Wochen in Düsseldorf gekauft. Es gibt auch diese Päckchen mit roter und gelber Verpackung statt grün. Die gelbe Sorte ist, soweit ich das verstanden habe normaler Thailändischer Grüntee, und der die rote Verpackung Cha dam yen.  :)

Ich hatte ja schon mal was dazu geschrieben, darunter was man sich unter diesem Tee vorstellen sollte. Nachlesen könnt ihr es [hier].

Was ihr dazu braucht:


  • 2l Wasser
  • 2 EL von dem Tee
  • 70g Zucker 
  • Gezuckerte Kondensmilch
  • Crushed Ice

IMG_0856 xx Thai Tea ~ Cha kheewBringt das Wasser zum Kochen und nehmt dann den Topf dann  vom Herd. Anschließend rührt ihr den Tee unter und lasst ihn dann für fünf Minuten ziehen Edit: Dank an Frau L., wir haben es nämlich vergessen. Dazu kommt noch der Zucker, der sich noch im Tee auflösen soll. Danach den Tee abgießen und in einem Wasserbad kalt stellen. Gegebenenfalls stellt ihr ihn einfach in den Kühlschrank. In ein Glas ca. sechs Teelöffel der gezuckerten Kondensmilch geben, bis zur Hälfte das Ganze mit Tee aufgießen und umrühren. Jetzt müsst ihr das Glas noch mit Crushed Ice auffüllen und als Topping noch einen Schluck, sagen wir mal 1-2 Teelöffel Tee obendrauf und ein bisschen gezuckerte Kondensmilch dazugeben. Voilà und euer Cha Kiaw Yen  (wortwörtlich: Tee grün kalt) ist fertig. ♥ 



(von Daau verfasst)



Also allen Menschen, denen wir das bis jetzt serviert haben hat es geschmeckt. Für mich selber ist das nichts, weil ich das nicht vertrage wegen meiner wunderbaren Laktoseintoleranz.

Habt ihr sowas schon mal probiert, und wenn ja wie schmeckt es euch? Seid ihr Fan von sowas? 

PS: Ich hoffe du kannst was damit anfangen, Arang. :) ♥

Donnerstag, 6. September 2012

Back at home!

Hallöchen. ♥


Now I try to write apost in English, I give my best. This will be a torture. Shame on me that I can't do it better! At first I want to say sorry for this, haha.


Today I planned this post as a "Thank you"-one I want to show how happy and how I jolly of my parcel from the netherlands. I follow a beautyblogger from the netherlands called Lisanne, who always create such beautiful and colour eye make ups. Yeah, I like her eye make ups, especially extraordinary ones. In my opinion she is very cool and I really love her amazing eyecolour. I know I'm wierd, but I like this way to life creative and I'm a person, which always wear  super duper colourful eye make up. Sometimes I look ugly because it's too much, I guess, but I like it. But I feel already strange. Waah, this isn't that what I actually wanted to write, aww...



Well, today I'm back from visiting my parents in North Rhine-Westphalia. My break lasted 2-3 weeks and I had a lot of fun. Two weeks ago I checked my twitter while shopping with my dad, because I had to wait while he was in the changing room. I saw accidentally that I won at a blogger giveaway. What the hell?! - I won. I entered just for fun, because I thought wouldn't win anyway. Damn I won. So I twittered back "Serious?!", and so Lisanne answered that this is true. Oh, oh, oh...I was so excited and couldn't wait to keep this parcel in my hands. But I knew I had to wait to more weeks till I am back at C-Town. It was so hard, because I was soooo nosey. I'm so happy, now I go crazy like a little child. 
So, nach dem ich jetzt von meinen fünf Minuten Mitternachtsdurchdreher runter gekommen bin will ich mich nochmals für mein schlechtes Englisch entschuldigen und euch mit so einem Post belästigt zu haben. Ich wollte einfach nur meine Freude und und meinen Dank ausprechen. :'D

Mittwoch, 5. September 2012

Ein bisschen Düsseldorf.

Hallöchen. ♥

Ein paar Bilder, die ich in Düsseldorf gemacht habe. Leider wurde mir meine Verabredung am Sonntag abgesagt, somit gab es leider keinen weiteren Bilder. Schade. Dann zu den nächsten Ferien eben! Heute gibt es nur Fotos. :)

IMG_0761 x

Dienstag, 4. September 2012

[Thai-Rezept] แกงเผ็ดเป็ด (Gaeng Ped Bped) Rotes scharfes Curry mit Ente

Und da melde ich mich wieder aus dem Wochenende. Ich habe ich nicht viel gemacht, nur gefaulenzt, außer am Samstag. Auf dem Plan stand: Großes Fressen - Thailändische Küche!

Da waren wir wieder, die acht köpfige Fresskampftruppe. Die Hälfte der Leute kannten sich in der Thaiküche recht wenig aus. So dachten Daau und ich, dass wir doch mal was kochen wollen in dieser Richtung, so dass sie mal einen Einblick bekommen. Für unsere Vorstellung nahmen wir Laab und Gaeng (Curry) ins Visier, dazu gab es noch einen leckeren Grüntee auf thailändische Art, welches so eine Art milchiger Eistee ist.

แกงเผ็ดเป็ดย่าง - You taste so good.

Ich muss sagen, das alles sehr gut angekommen ist, soweit ich das beurteilen kann. Und da wir noch eine Vegetarierin unter uns hatten, kam ich auch noch auf die Idee Sommerrollen für sie zu machen. Gegen Ende um, sagen wir mal, halb 3 haben wir auch noch welche für uns gemacht, mit gebratener Entenbrust (Oh, Gott es roch so herrlich. Fast wie Schinken, nur besser!). Es war himmlich. Auf dem Bild seht ihr die Füllung der Rolle.