Dienstag, 9. Oktober 2012

[Rezept] Kaffee-Vanille Cupcakes

Hallöchen. ♥

IMG_1449 x

Ich habe letztens wieder mein Cup Cake Rezeptbuch rausgekramt, gebacken und Bilder gemacht. Das sind die Lieblingscupcakes vom lieben Chana. So dachte ich mir mach ich die mal wieder. Es lief auch alles super, denn ich hab ja inzwischen drauf wie ich diese schön aufgehend kriege. Mein einziges Problem ist immer noch die Sahne, die mir manchmal einfach wieder mal einen Streich spielt und nicht so werden will wie ich es gerne hätte. Entweder nie steif oder dann zu hart geschlagen, dass sie klumpig und schon wieder halb flüssig ist. Könnte damit schon fast wieder Butter machen. Dabei habe ich die Regeln der sauberen Rührschüssel (ich hoffe doch) eingehalten, die Milch und die Schüssel in den Kühlschrank gestellt und auch die Rührstäbe sind ins Eisfach gewandert. Und ich habe Sahne aus dem Becher verwendet, da ich gelesen hatte das diese sich besser eignen, wegen dem Fettgehalt als die Tetrapackungen. Waaaaarum klappt es denn trotzdem so selten?! Vielleicht weiß einer die Lösung. Ich muss da zugeben, dass ich mich das schon öfters an den Rand der Verzweiflung gebracht hat und ich so langsam dachte "Jetzt hängst du seit 2 Jahren in der Küche ohne Mutti und du lernst einfach nichts dazu." *seufz*

Ich hab als Sahneersatz der eigentlich darauf kommt schon ein fertiges Frosting verwendet, doch ich muss sagen, dass war mir eindeutig zu süß und passte nicht so ganz auch wenn sie ganz hübsch anzusehen sind.


Cup Cakes - Was ihr braucht: Für ein Blech

  • 150g weiche Butter
  • 150g Rohrzucker
  • 3 Eier
  • 350g  Sahne
  • 1 1/2 EL löslicher Kafee
  • 200g Mehl
  • 2 1/2 gehäute TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote (wenn ihr so ne dicke habt reicht auch ne halbe)
  • 150ml starken Kaffee/Espresso 
  • 90g Zucker
  • 200g frische Himbeeren
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Papierförmchen


So macht ihr es:

Als allererstes heißt ihr den Backofen bei auf 180°C Unter- und Oberhitze vor. Bereitet zwei Schüsseln vor. In die erste kommen die "flüssigen" Zutaten.  Dort gebt ihr Butter und Rohrzucker hinein und rührt bis das ganze cremig wird. Im Anschluss rührt ihr einzelnd die Eier und die Sahne darunter. 

In der zweiten Schüssel siebt ihr die trockenen Zutaten hinein. Ich mach das immer so, weil dadurch habe ich dann keine Klümpchen, wenn ich diese mit den flüssigen Zutaten vermische. Hinein in die zweite Schüssel kommen Mehl, Backpulver, Salz und der lösliche Kaffee. Falls ihr so Kaffekörner habt würde ich sie vorher in einem Mörser zu Pulver zerstampfen, weil die sich sonst so schlecht mit dem Teig verbinden. Habt ihr alles gesiebt und vermischt, so könnt ihr die Mischung unter die Masse der erste Schüssel rühren.

Wenn ihr dann fertig seid könnt ihr damit beginnen und die Papierförmchen auf dem Blech verteilen. Den Teig verteilt ihr dann gleichmäßig auf alle zwölf Förmchen und lasst sie im Anschluss in der Mitte des Ofens 20-15 Minuten backen.

Zwischenzeitlich wendet ihr euch an das Zwischentopping. Dafür schneidet ihr die Vanilleschote längs auf und kratz das Mark heraus. Dieses gebt ihr mit dem Espresso und in einen kleinen Topf und kocht. Lasst es dann noch eine Weile köcheln bis sich der Zucker aufgelöst hat. Ist das ganze abgekühlt, so könnt ihr auch die Schote entfernen.
(Ich weiß nicht ob ich irgendwas falsch gemacht habe, aber nach meinem Empfinden war das immer zuviel Flüssigkeit und ich habe diesmal das ganze so lange gekocht bis ich einen Syrup hatte, denn beim auf die Cupcakes geben war das immer so viel, dass es bis zum Papier durchgeweicht ist)

Habt ihr die Törtchen aus dem Backofen geholt könnt ihr sie direkt mit dem Espresso-Vanille-Misch bepinseln und zur Seite stellen bis es abgekühlt ist. In der Zwischenzeit sucht ihr euch die schönsten Himbeeren aus eurem Schälchen und wendet euch danach der restlichen Sahne und schlagt sie mit Vanillezucker steif.
Das ganze danach ab in einen Spritzbeutel mit der Tülle eurer Wahl und das ganze nach Lust und Laune dekorieren. Zum Abschluss noch die Himbeeren draufsetzen.


IMG_1453 x

Das Rezept habe ich aus dem tollten GU - Küchenratgeber ~ "Cupcakes" ich finde es ganz gut, dort stehen zufangs Dinge, die man beachten sollten als Grundlage und viele tolle Rezepte sind auch drin. Ich habe schon einige ausprobiert und sie waren echt lecker. Schaut euch am besten das Buch in der Buchhandlung an und überzeugt euch selbst. Mein bisheriger Favourit sind die Rosen-Litschi-Cupcakes.



Habt ihr vielleicht eine Idee oder einen Rat für mein Sahne-Dilemma? :<

Kommentare:

  1. uiii die sind ja toll...will mich auch bald mal an Cupcakes versuchen...mich reizt ja das man so viel variieren kann, von den Frostings her und etwas kreativ sein kann...sonst mag ich backen eigentlich nicht so gerne, da alles immer nach Rezept ablaufen muss..sonst wird nischt aus dem kuchen

    beim kochen kann man immer alles zusammen schmeißen und meistens schmeckt es dann auch noch und sieht einigermaßen aus ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wenn du das Grundrezept vertraut bist brauchst du nicht so viel nach Rezept arbeiten. Man muss halt immer schauen, dass der Teig die richtige Konsistenz hat. Und immer schön rühren, dann gehen die auch schön auf.

      Ich hab noch so meine Probleme mit den Toppings. Doch ich arbeite daran. :D

      Löschen
  2. Jetzt bekomme ich wirklich Hunger!! :D
    Danke für das tolle Rezept.

    LG, Kathrin

    AntwortenLöschen

Habt ihr irgendwelche Anregungen, Kritik oder wollt einfach nur gerne einen netten Gruß hinterlasse? - Das könnt ihr gerne tun. Hinterlasst doch einfach einen Kommentar. Bitte dabei die Netiquette beachten. :)