Montag, 13. Mai 2013

[Thai-Rezept] ยําหมูยอ (Yam Muu Yoo) Thai-Wurstsalat

Oh, man. Wer hätte gedacht, dass dieses "Thaiküche-Projekt" so aufwendig ist. Ich realisiere, dass gerade wo ich doch die Entwürfe dafür schon auf die einzelnen Post aufteile, ich noch einen Haufen Bilder machen muss, damit das ganze auch wirklich schön visuell dargestellt wird. Sonst kann ich nicht ruhig schlafen. Ihr seht, ich gebe mir Mühe. Auch wenn ich immer wieder sage dieser Blog sei ein Rezept-Sammelsurium für mich und meine Freunde, so möchte ich ja doch, dass das ganze hübsch und ansehnlich aussieht. Vielleicht könnte es noch für andere Leser interessant sein, hoffe ich. Wenn ich ehrlich bin habe ich mir auch wirklich Zeit gelassen bis ich immer wieder mal Lust zum schreiben hatte, auch wenn ihr davon sogar noch weniger mitbekommen habt. Mal ehrlich, ich wollte euch echt nichts lustloses hinrotzen nur damit ihr was habt. Meiner Meinung nach sollte das ganze auch Sinn ergeben, schön aussehen und informativ sein! Es tut mir dennoch leid und hoffe ihr seht mir das nach. Meine Leser sind mir nicht egal und ich freue mich jedes Mal wie ein Gummibär, wenn ich sehe, dass es euch weiterhilft. Lange Rede, kurzer Sinn: Da bin ich wieder und hab ein neues Rezept parat!

Dieses Rezept ist eine Art Wurstsalat mit einer Wurst von den Vietnamesen. Auf Thai heißt diese Muu Yoo, was so viel wie Schweine irgendwas heißt. Ich komm gerade nicht auf die letzte Vokabel, haha. Meine Mutter macht diesen Salat immer sehr oft und er ist auch weitgehend in Thailand bekannt (meine Verwandten scheinen das Gericht wiedererkannt zu haben). Auf jeden Fall, ich finde es sau lecker und mache es auch gerne, aber die Wurst kostet schon um die 3,50 - 5,00€ je nach Händler. Von daher gibt es diese auch nicht ganz soo oft. Auch dieses Rezept ist so ziemlich geschmacksintensiv und für Leute, die auf Knoblauch und scharf stehen, genau das richtige. Zu meiner Schande muss ich gesehen, dass ich die Wurst damals üüüüberhaupt nicht mochte. WARUM!? Ich weiß auch nicht, aber so pur ohne alles ist sie auch nicht so der Renner bei mir. Als ich 2008 in Thailand war mit meinen Eltern und wir für eine Woche bei meiner Oma im Dorf waren hat meine Tante diesen Salat gemacht und ich habe einfach davon mitgegessen, weil der Duft so lecker war. Je mehr ich davon aß, desto weniger konnte ich irgendwie aufhören bis ich den anderen alles weggefressen habe. Yeah, that's me. 

Da ich dieses Rezept nirgends aufgeschrieben habe, da ich es immer und immer wieder aus dem Kopf mache und meist auch nicht darauf achte kann ich nicht ganz genau sagen wie viel von was ich reingemacht habe. Dummerweise habe ich es mir nicht aufgeschrieben, aber da die letzte Zubereitung nicht allzu lange her ist versuch ich das ganze mal zu rekonstruieren. Gegebenenfalls werde ich auch den Eintrag editieren, wenn ich das Ganze wieder zubereite.


Was ihr dazu braucht:  (Zubereitung für 2 Personen mit großen Hunger)

  • vietnamesiche Wurst
  • 5 - 6 Knoblauchzehen (oder auch mehr ♥)
  • 10 Chilis
  • 1-2 Limetten
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 1/2 TL Zucker
  • 1 Bündel Koriander
  • 1 große rote Zwiebel
wahlweise eine Stange Frühlingszwiebeln/Lauch


Die Wurst lasst ihr erstmal auftauen, falls diese noch gefroren ist (wird im Asiashop immer im Tiefkühlfach gelagert). Die Wurst schneidet ihr in die Hälfte und drittelt diese längs, um anschließend dann Scheiben zu schneiden.
Nun macht ihr euch an die Sauce für den Salat dazu nehmt ihr euch den Knoblauch vor und schneidet ihn grob in kleine Stücke, um ihn dann im Mörser klein zuhauen. Danach gebt ihr die Chilis hinzu und stampft auf die klein. Jetzt gebt ihr noch den Zucker hinzu und mischt ihn ordentlich unter. Wenn ihr das gemacht habt kommen in die Mischung der Saft, den ihr zuvor aus der Zitrone presst, und die Fischsauce. Von letzterem gebt ihr erstmal ein bisschen hinzu und schmeckt erstmal ab. Die Sauce soll eine Mischung aus scharf, sauer und ein wenig salzig ergeben. 

Nehmt euch nun eine schöne große Schüssel zur Hand in die ihr die Wurstscheiben reintut und die Sauce drüber gießt. Alles schön rumrühren. Wenn euch das zu wenig Flüssigkeit ist könnt ihr einfach die gleiche Menge oder auch die Hälfte der Sauce nochmal neu zubereiten und hinzufügen. Alles schön abschmecken. Jetzt könnt ihr euch dem Gemüse und Kräutern widmen. Schneidet die Zwiebel in zwei Hälften und dann noch mal längs in dünnen Scheiben. Den Koriander hackt ihr klein und mischt ihn unter den Salat. Das ganze wieder gut durchmischen. Als Beilage könnt ihr Jasminduftreis essen oder sogar Brot könnte ich mir dazu vorstellen (ich weiß, voll nicht asiatisch. Aber wat schmeckt, dat schmeckt, nech.)




Das war es dann erstmal für heute und ich hoffe es hat euch gefallen und ihr habt Hunger. Einen schönen Einstieg in die Woche wünsche ich euch. <3

Kommentare:

Habt ihr irgendwelche Anregungen, Kritik oder wollt einfach nur gerne einen netten Gruß hinterlasse? - Das könnt ihr gerne tun. Hinterlasst doch einfach einen Kommentar. Bitte dabei die Netiquette beachten. :)