Montag, 17. Juni 2013

Meine Thaiküche - III (Der Vorrat)



Fischsauce٠ Sojasauce ٠ Austernsauce ٠ Koriander ٠ Zitronen ٠ Chilis ٠ Knoblauch ٠ Reis ٠ Palmzucker ٠ Currypasten ٠ Galgant ٠ Kaffirlimettenblätter ٠
Zitronengras ٠ Tamarinde ٠ Kokosmilch


Fischsauce, Sojasauce, Austernsauce


    Ich kaufe immer die großen Flaschen, da ich sie oft brauche und auch meist keine Lust habe immer wieder neukaufen zu müssen. Auch wenn man sie nicht so oft benutzt, so hält sie sich doch schon lange und gut im Regal. Man muss sie nicht kühlen, weswegen ich sie in mein Regal stelle nicht weit von meiner Kochstelle, um sie immer griffbereit zu haben.



Koriander

    Den Koriander packe ich nach dem Kauf immer aus und wickle ihn in Küchenpapier, um ihn dann im Gemüsefach im Kühlschrank zu lagern. Wenn ich dann im Verlauf der Woche merke, dass ich nicht ganz aufbrauchen kann, dann trenne ich immer die Wurzeln ab und hacke das Grün und friere es ein, genauso wie die Wurzeln. Das gehackte Grün lässt sich später super für die Suppen verwenden. Einfach im gegen Ende des Kochens die Blätter im gefrorenen Zustand in die Suppe geben, denn wenn ihr diese erst mal auftauen lasst werden die Blätter richtig matschig.


Zitronen

    Ich weiß nicht so recht wie man Zitronen richtig lagere, wenn ich ehrlich bin.Meist lasse ich sie draußen rumliegen oder habe sie halt in meinem Gemüsefach im Kühlschrank liegen, wenn ich glaube dass ich sie länger nicht brauchen werde. Man muss immer mal schauen, ob die Zitronen schimmeln oder nicht. Da lasse ich mich auch nicht so schnell beirren, wenn da mal bisschen Schimmel drauf ist, so lange diese nur auf der Schale ist. Wenn ich sowas in kleinen Maßen sehe, dann spüle und trockne ich die Früchte ab.


Chili


    Die frischen Chilis lagere ich immer in einer kleinen Schale im Kühlschrank, um sie lange frisch zu halten. Dabei halte ich immer wieder Ausschau, ob sich an den Stielen der Schoten weiße Fädchen bilden, wenn ja wasche ich sie immer ab. Meist bin ich zu faul oder vergesse es die Stiele direkt zu entfernen, aber das kann man durchaus tun. Solltet ihr merken ihr werden die frischen Chilischoten nicht aufbrauchen können, dann könnt ihr diese ganz einfach im Gefrierfach lagern und nach Bedarf entnehmen.

    Chilipulver steht bei mir in einem Glas im Gewürzregal.
    Chilipasten lagere ich außerhalb meines Kühlschranks.

Knoblauch


    Knoblauch kann man ruhig der Küche offen lagern. Ich hab sie meist in so einem Körbchen bei den Zwiebeln, da sind sie für mich immer gleich Griffbereit. Es hält sich immer ganz gut. Doof wird es nur wenn ich sie nicht innerhalb eines halben Jahres aufbrauche, weil sie dann echt bitter schmecken und komisch riechen. (Ist mir mal bei einem Netz passiert, welches ich immer übersehen habe weils irgendwo lag wo ich es nicht sah. Nieeeeeee wieder! :D) 


Reis

    Ich habe zu Hause nur drei Arten von Reis, die ich zu lagern habe. Da wäre zum einen meine 20 kg Jasminreis, die ich in einen kleine Plastiktonne in der Küche gelagert habe, damit ich immer gut dran komme. Dort drin liegt er trocken. Ich kaufe immer so viel, da es absolut nervig ist alle drei Tage dann los zu rennen und neuen zu kaufen, denn es gibt auch kleinere Mengen zu kaufen. Aber später mehr dazu. Auch die anderen Reissorten wie Kleb- und Sushireis (Ne, in der Thaiküche gibt’s gar kein Sushi. Aber ich wollte es einfach nur mal btw. erwähnen) lagere ich trocken, sei es jetzt in der gekauften Packung oder gefüllt in große Gläser.

    Gekochter Reis hält sich ein paar Tage im Reiskocher oder einer Dose. Es kommt halt immer auf die Wärme und Feuchtigkeit an. Immer Sommer sollte man daher aufpassen da es bei hoher Luftigkeit sehr schnell umschlagen kann, der Reis sauer riecht und auch anfängt zu Schimmeln. Leute, ich sag es euch, die Geschichten habe ich schon durch (Auch hier wieder: Nieeeee wieder!) Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob euer Reis noch gut ist, dann achtet darauf, dass er nicht so klebrig-matschig ist oder komisch riecht. Schmeißt ihn dann lieber weg!

    Klebreis den ihr gedämpft hab solltet ihr am besten später in Back-/Butterbrotpapier einwickeln, damit er nicht so schnell austrocknet und in eine Dose packen. Er wird sonst schnell hart und schmeckt dann nicht mehr. Sollte er nur ein bisschen trocken geworden sein, so kann man ihn auch ein bisschen anfeuchten und bei kleiner Temperatur in die Mikrowelle schicken. (Hat mir meine Mutti so erklärt)


Palmzucker

    Mein Palmzucker befindet sich entweder in Gefriertüten oder in einer Plastikdose in meinem Zutatenschublädchen, damit keine Feuchtigkeit dran kommt. Ich mag es nämlich nicht so klebrige Blöcke anzupacken und trocken lässt es sich, glaube ich, auch besser bei Bedarf zerschlagen.


Currypasten


    Wenn man Currypasten selber macht, dann sollte man diese im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb einer Woche aufbrauchen. Ich muss gestehen ich habe bis jetzt noch keine Paste selbst gemacht, außer im Kochkurs von meiner Schwiegermutter. Und die sagte mir dass man diese auch im Gefrierfach lagern könnte, aber innerhalb einiger Wochen verarbeiten sollte. Die fertigen Pasten, die ich immer habe, stehen bei mir wenn sie angebrochen sind immer in meinem Schrank.


Galgant

    Galgant ist bei mir eines der Dinge, die ich nicht täglich verwende, da ich ja zum einen nicht so oft Pasten selber mache oder jeden Tag Suppe esse. Auch allgemein esse ich nicht jeden Tag thailändische Gerichte, jedoch oft. Aus folgenden Gründen empfiehlt es sich den Galgant, den man ja schon am ganzen Stück im Laden in der Kühltheke kaufen kann, einzufrieren. Bevor ich dies mache schneide ich die Knolle immer vorher in dünne Scheiben, damit ich sie später einfach in die Suppe schmeißen kann. Denn gefrorenen Galgant in Scheiben zu schneiden ist kein Spaß und kann auch gefährlich sein, wenn man dann mit dem Messer abrutscht.  


Kaffirlimettenblätter

    Die Limettenblätter kauft man in der Regel schon generell aus dem Tiefkühlregal in einer kleinen Plastikbox voll mit einzelnen Blätter. Daher bewahre ich sie auch zu Hause im Tiefkühler auf und nehme immer was raus, wenn ich es brauche. Mit meiner Box komme ich schon seeehr lange aus.



Zitronengras

    Ich benutze nicht so oft Zitronengras, Jedoch kann man die einzelnen Stangen entweder im Ganzen im Tiefkühler oder auch in Ringe gehackt dort aufbewahrt werden. Man kann Das Zitronengras auch trocknen und später daraus Tee machen, in dem man sie einfach mit heißen Wasser aufgießt. Dabei entfaltet sich ein leichtes Zitronenaroma.


Tamarinden

    Es gibt wie bereits schon erwähnt zwei unterschiedliche Sorten der Tamarinde, einmal die süßen und die sauren. Die süßen werden direkt als Früchte verkauft. Wenn ich mir welche gekauft habe lasse ich sie meist im Pappkarton drin bis ich sie esse, oder stell sie wie anderes Obst in ein Schälchen. Da die Frucht ja eine harte und feste Schale hat kann da auch nicht so schnell was passieren.

    Bei sauren Tamarinde gibt es ja verschiedene Formen zu kaufen. Einmal das alleinige Fruchtfleisch oder als Mus im Glas. Das Fruchtfleisch wird meist nur in so einer Plastiktüte verpackt, jedenfalls kenne ich das  soweit nicht anders. Nach dem Kauf nehme ich das Fruchtfleisch aus der Verpackung und steck es in ein großes Glas mit Schraubverschluss, weil ich das Gefühl habe dass ich sie in der Verpackung nicht richtig zu mache und der säuerliche Geschmack irgendwie verloren geht. Wenn ich mich richtig erinnere macht das meine Mutter genauso. Man muss nur aufpassen, weil das Zeug schon klebt. ich drück es dann immer mit einem Löffel ins Glas. Ich finde auch, später ist einfach die Handhabung besser als wenn ich immer mit dem Fingern auf der Plastikverpackung immer Stücke rausholen muss. Klebrige Finger, Verpackung solche Späße. Im Glas lässt es sich alles leichte mit einem Löffel entnehmen.

    Sowohl das Fruchtfleisch als auch das Tamarinden muss könnt ihr getrost außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Da passiert nichts, sofern ihr immer mit einem sauberen Löffel alles entnehmt. 


Kokosmilch


    Wenn ich Kokosmilch gekauft habe, dann stelle ich sie meist im Schrank so lange diese noch nicht angebrochen ist. Es gibt unterschiedliche Packungsgrößen (250 ml, 500 ml, 750 ml, 1000 ml) und ich wäge meist ab, wie viel ich für ein Gericht brauche oder für die Woche. Verpackt hält sich die Kokosmilch schon recht lange. Bei Vorratskäufen kaufe ich meist lieber die 500 ml Packungen, weil ich diese meist komplett für ein Currygericht, für zwei Personen, verbrauche. Man kann die offene Packung, aber wenn es mal dazu kommen sollte,  dass was über bleibt, auch für ein paar Tage in den Kühlschrank stellen. Ich kann euch nur nicht genau sagen wie lange. Da werde ich auf jeden Fall bei Mutti noch mal nachfragen. 

Kommentare:

  1. Hallo Nini, mensch ich seh ja jetzt erst deinen Eintrag zum Hochwasser. Ich wohn ja nun schon ein paar Jahre hier, aber ich hätte echt net gedacht, dass die halbe Umgebung um die Uni so unter Wasser stehen könnte. War zu der Zeit zwar nicht in C aber hab's dennoch natürlich mitbekomm. Aber ich denke alles in allem ist's in C ja dennoch einigermaßen glimpflich ausgegangen (jedenfalls im Vergleich zu vielen andren Orten)...

    Aber eigentlich wollt ich dir sagen, dass ich dich gern auf eine kleine Fragerunde einladen wollen würde :D Also falls du Lust hast schau einfach mal bei mir vorbei :) (bzw, besser gesagt hier: http://www.traeumerline.de/?p=4109)

    Liebe Grüße und wenn ich nachher Bewerbung fertig hab komm ich nochmal wieder und les mir deine neuesten Thaiküchen-Tipps durch. Bin schon gespannt :) (war nur leider die letzte Zeit alles bissl stressig, aber schöner Stress ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, naja. Die Umgebung vor der Uni, die neben dem Fluss liegt. Weißte, der Fluss ist eigentlich nur ein Rinnsal von 5 cm und dann über Nach auf 3 Meter angestiegen. Das ist schon krass. Aber naja, die haben ja Chemnitztal wohl geöffnet. Auch wenn das Wasser nur einen Tag da war... es hatte trotzdem Chance Millionenschäden anzurechten. Bei mir wars nur altes Zeug. Zum Glück. Aber du hast recht, glimpflich. Schau mal dir mal die Flutbilder von Dresden an. Das war echt heftig, aber nu solls ja auch da aussehen als wäre nichts gewesen. Ich war ja letzte Woche da, aber viel habe auch nicht gesehen weil wir hoch zur Uni gegangen sind wegen einem Event.

      Ich bin zur Zeit auch im Stress, Belegarbeit, Faulenzen, Arbeiten, Faulenzen, Vorlesungen, Faulenzen, und für die Prüfungen lernen. Und trotz des vielen Faulzen fühle ich mich so erschlagen. Muss man sich mal vorstellen. :s

      Lass die Zeit, mein Blog läuft ja zum Glück nicht weg. Übrigens hab ich dir auf deine Fragerunde geantwortet. :)

      Löschen

Habt ihr irgendwelche Anregungen, Kritik oder wollt einfach nur gerne einen netten Gruß hinterlasse? - Das könnt ihr gerne tun. Hinterlasst doch einfach einen Kommentar. Bitte dabei die Netiquette beachten. :)