Mittwoch, 31. Juli 2013

Wooob-Wooob, Semesterferien.

Da sind sie nun endlich - Die Semesterferien. Lange habe ich auf sie gewartet. Alle Prüfungen sind nun geschrieben und ich fange an jeden Abend zu beten bestanden zu haben. Irgendwie war ich dieses Semester besonders unmotiviert. Aber ich hoffe das Beste und dass es doch noch geklappt hat.  ;(
Ganz ausruhen kann trotz Ferien immer noch nicht, denn für die Uni stehen immer noch ein paar Dinge an und unbearbeitet Hochzeitsbilder meiner Großcousine warten auf mich. Ich war nämlich vor fast einem Monat zu ihrer Trauung eingeladen und habe ein paar Bilder gemacht. Ich hoffe, dass da auch ein paar schöne bei sind. Leider bin ich kein guter und professioneller Fotograf, aber wer nicht übt, der entwickelt sich auch nicht weiter. Ich hier jetzt ein Bild gewählt, wo man die Gesichter nicht sieht, damit fremde Personen sie auch nicht erkennen. Das Bild an sich fand ich so wunderschön, dass ich es teilen wollte. Ich weiß qualitätsmäßig ist es nicht der Hit, aber ich fand den Moment so schön. Und da ich kein Meister bin, der in hohen Schuhen gut laufen kann kam ich nicht ganz so schnell der Meute hinterher. *meeeh*


Ich freue übrigens über die Außenaufnahmen, denn die sind mit meinem Canon 50mm f1.8 doch ganz hübsch geworden. Also meinen Ansprüchen entsprechend, ich darf mich einfach nicht mit den Profis gleichsetzen. :D

Von meinen ursprünglichen acht Monate warten bleiben jetzt nur noch vierzehn Tage bis es endlich in den Urlaub geht. Darauf warte ich schon die ganze Zeit sehnsüchtig. Thaaaaaaaaailand. Ich wette ich bin damit jeden schon so ziemlich auf den Sack gegangen. Aber ich freue mich einfach wie ein kleines Kind nach fünf Jahren endlich wieder dort hinzureisen und meine Familie zu besuchen, die ich schon ganz dolle vermisse auch wenn mein Thai nicht fließend ist. Ich hab vor Jahren ja extra einen Volkshochschulkurs belegt, um einfach meinen Wurzeln ein wenig näher zu sein. Deswegen will ich auch versuchen in diesem Urlaub viel Thai zu sprechen und zu lesen. Meine Mama ist auch ganz süß und hat sich in die Welt der Smartphones rangetastet. Früher hatte sie mit Computern all nie Jahre nie was am Hut gehabt und besitzt nun son kleines Telefon mit dem sie (nachdem ich ihr die Thai-Sprachtastertur installiert habe) immer mit bei Whatsapp schreibt oder ihren Verwandten in Thailand. Da meine Mutti nicht so gut deutsch kann und ihre Schreib und Lesekenntnisse da nicht so dolle sind freut sie sich, dass ich immerhin diesen Kurs besucht habe und ihr auch auf Thai antworten kann. <3

Wie gesagt ich war schon fünf Jahre nicht mehr in Thailand und freue mich nun riesig, dass ich mit meinem Chana, der ebenfalls von dort kommt hinfliegen kann, so lerne ich auch mal seine Familie kennen. Ich war bisher noch nie so weit ganz alleine unterwegs und deswegen auch ein wenig aufgeregt. Wir werden in Bangkok, Chiang Mai, etwas südlich an den Küsten/Strand von Thailand sein und eventuell auch im Isaan bei meiner Mutter im Dorf Nahe der Grenze zu Laos. Ich möchte mit diesmal mit meiner Kamera durch die Gegend ziehen und viele schöne Bilder machen als Erinnerung und um euch mal etwas von meiner zweiten Hälfte des Ichs zu zeigen. Weil ich auch stolz bin ein kleiner Mischling zu sein. Im Urlaub werde ich mir mobiles Internet zulegen, um auch im Urlaub mein Instagram zu zuspammen. Wenn ihr mir folgen wollt: @insaneanni. Wenn ihr dort nicht angemeldet seit und vom PC aus schauen wollt,  könnt ihr auf auf instagram.com/insaneanni schauen. ♥

Ich muss euch auch warnen ich poste oft genug ganz viel Schmu, von ganz vielen Augen Make ups, Essen, Kosmetik, Fotos meiner Umgebung und lustige Sachen, die ich so beim rumlaufen entdecke. Man könnte dadurch einen leicht primitiven Eindruck von mir enthalten. :D

Ab Samstag werde ich auch wieder zu Hause in NRW bei meinen Eltern sein bis zum Abflug, weil ich auch von dort auch aus fliege. Derweil versuche ich nochmal ein paar Rezepte zu posten, ich habe schon einige im Hinterhändchen, doch leider ohne Bilder, weil ich die Sachen leider ganz fix aufgegessen habe. :(


Auch wenn alle meckern, ich finde das Wetter trotz Wärme ganz super und es ist eine prima Einstimmung in meinen Urlaub. Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und das ihr die Zeit genießt, in der es noch warm ist.
PS: Ich hab nun auch endlich wieder Zeit auf eure Kommentare zu antworten, was ich demnächst auch tun werde. Bis dann. ♥



Eure Nini,
xoxo

Sonntag, 21. Juli 2013

Meine Thaiküche - IV (Die Anschaffung)


Jede etwas größere Stadt hat einen Asiashop. Da die meisten Inhaber dieser Läden Vietnamesen sind ist auch das Sortiment dementsprechend ausgelegt, sprich für die vietnamesische, bzw., südasiatische Küche sollte man finden, was man braucht. Bei einem größeren Shop habt ihr natürlich ein vielfältigeres Sortiment. Meist kann man auch, wenn man Hilfe braucht die Händler immer nett fragen, wenn man etwas sucht oder gerne bestellt haben möchte. Da muss man einfach zu dem Laden seines Vertrauens gehen (die in Krefeld und in Chemnitz kennen mich ja schon, da ich immer dort einkaufen gehe. Daher wissen sie auch, dass ich immer wieder komme und kaufe :D). Es lohnt sich eigentlich immer mal hinein zu gehen und sich einen Überblick zu machen und zu schauen, was alles vorhanden ist. Wenn man in kleineren Städten oder gar Dörfern wohnt wird das ganze schon etwas schwieriger, aber nicht unmöglich.

Wenn man das Glück hat nicht allzu weit von einer Großstadt zu wohnen, so lohnt es sich ab und an mal hinzufahren und seine Vorräte für zu Hause aufzustocken. Das meiste lässt sich gut lagern. Alternativ gibt es natürlich auch Onlineshops. Aber da kann ich euch näheres nichts zu sagen, da ich noch nie online bei diesen bestellt habe. Das meiste kriege ich vor Ort oder wenn ich mal nach Dresden/Leipzig fahre. Noch eine weiter Möglichkeit wären gut sortierte Supermärkte, welche auch asiatische Produkte anbieten. Nun, bei meinen Spaziergängen halte in der Hinsicht immer mal die Augen offen und dabei habe in deutschen Geschäftsketten geschaut, wer was anbietet. Bei meinen Erkundungstouren kam heraus, dass Rewe, Kaufland, Edeka, Netto, Real und Galeria Kaufhof ein festes Standardsortiment für ein paar asiatische Lebensmittel bereit halten. Das Sortiment findet ihr in der Lebensmittelabteilung bei dem Internationalen Sortiment. ;) 

Was frische Zutaten angeht, findet man das meiste in den deutschen Supermärkten, bis auf ein paar wenige Ausnahmen. Alternativ kann man auch Dinge wie Thaibasilikum, Koriander und Chilis (welche, selten bis gar nicht in den Supermärkten angeboten werden) gut im heimischen Garten selber anpflanzen. Dies klappt sehr gut. Meine Mutter hat den Basilikum damals bei meiner deutschen Oma im Blumenbeet gepflanzt und dieser ist genauso gut gewachsen wie Unkraut. Es klappt also. Es gibt auch Koriandersamen, die man gut einpflanzen kann, bei mir im Blumenkasten hat es nicht so gut geklappt und ich weiß auch nicht wieso, aber meine Schwiegermutter konnte es bei ihr auf dem Balkon und im Garten gut anpflanzen und hat mir auch immer wieder was abgegeben.

Na, was tun, wenn ich keinen Asia-Shop in der Nähe habe?! – Hiiilfe … Wie bereits geschrieben hat man ja inzwischen das Glück, dass man so einige Sachen schon aus gut sortierten Supermärkten beziehen kann, wenn die Stadt/Dorf wohl keinen asiatischen Lebensmittelhändler hat. Das deutsche Sortiment hat sich ja nun auf das Interesse der asiatisch kulinarischen Küche eingestellt und bietet nun selbst Zutaten aus deutscher Produktion her. Nun, sicher kann man dies mit den originalen nicht vergleichen, jedoch sind manche Sachen durchaus akzeptabel. Nicht alles ist unbedingt richtig authentisch, da bleibt einem die Wahl die Sachen wie Gewürzpasten selbst herzustellen, oder halt auf solche Angebote zurück zugreifen. Alles in allem ist das Sortiment nicht unbedingt schlecht, und man kann wenn man halt nicht anders kann sich des Angebotes bedienen. Ich selber habe bis jetzt kaum was aus dem permanenten Standardsortiment genutzt oder getestet bis auf ein paar Sachen (weil es bei meinem Kumpel in der Nähe kein Asiaten gab, bei dem ich meine Zutaten kaufen konnte). Man muss dazu sagen, dass diese auch in manchen Dingen bedeutend teurer sind im Vergleich zu zum Asia-Händler. Wenn ich so recht überlege richtet sich solch ein Sortiment auch wohl eher an die experimentierende oder die Gelegenheits-Asia-Köche.

Was ich aus eigener Erfahrung nicht empfehlen kann ist die Fischsauce von „Bamboo Garden“, denn diese halt mit der asiatischen Fischsauce nichts gemeinsam. Ich hoffe anfangs auf einen Montagsprodukt, doch musste ich auch beim zweiten Mal feststellen, dass weder optisch noch geschmacklich dieses Gebräu jemals an die Originale rankommt. Ich war auch etwas erschrocken, denn die Eigenschaften der Fischsauce ist der salzige und intensive Geschmack, doch davon konnte ich nichts vernehmen.
In diesen Sortimenten findet man einiges, von Reis, Curry- oder Gewürzpasten, Soßen, Nudeln bis hin zu Kokosmilch. Diese festen Sortimente werden angeboten (wie schon erwähnt) bei Rewe, Edeka, Netto, Kaufland, Real, Galeria Kaufhof und andere. Manche haben ein mehr oder weniger größeres Sortiment. Bei Rewe gibt es im Obstregal sogar Lychees in Dosen.

Es muss aber auch nicht immer alles teurer sein, da kann man ruhig ab und an die Augen offen halten und vergleichen. Beispielsweise gibt es immer wieder diese Asia-Wochen bei Discounter-Supermärkten. Dort gibt es meiner Meinung nach immer wieder mal gute Angebote, bei denen ich bei einigen Sachen beherzt zugreife, da ich den Preis wirklich gut finde und mir einen kleinen Vorrat anlege. Als Beispiel habe ich Lychee’s die mich bei Lidl die Dose unter einem Euro kostet, da zahle ich im Vergleich beim Asia-Shop 1,50€ oder sogar mehr.


Dinge, die beispielsweise in solchen Wochen enthalten sind:
  • Sojasprossen/Bambussprossen im Glas
  • Lychee in der Dose
  • Kokosmilch in der Dose
  • Erdnuss-/Sesamöl
  • Nudeln


Wer gerne oft asiatisch isst, aber keinen Händler für asiatische Lebensmittel hat, dem empfehle wenn er die Gelegenheit hat in der Nachbarstadt/Großstadt in einem Asia-Shop zugehen, sich einen Vorrat mit den wichtigsten Dingen anzueignen. Die meisten Sachen bis auf frisches Gemüse halten sich schon einige Zeit. Und es empfiehlt sich auch bei häufigeren Gebrauch nach den größeren Flaschen zu greifen, denn diese werden in der Regel nicht so schnell schlecht und man kommt mit 1-2 Flaschen doch ein paar Monate aus, grob geschätzt. (Wenn man öfters kocht, dann werden die Zutaten schneller weniger, aber das ist ja logisch, oder?) Das muss jeder für sich selbst beobachten. Vorallem sind die Würzsaucen und auch Reis im Vergleich zu den Supermärkten immer billiger.

Montag, 15. Juli 2013

[Thai-Rezept] ส้มตำแครอท (som dtam carrot) Karottensalat

Heute habe ich für euch einen Salat. Dieser nennt sich Som Dtam und darunter versteht man eigentlich einen Green Papaya Salad. Green Papaya nun daher, da man für die Zubereitung des Salates unreife Papayas verwendet. Diese sind in diesem Zustand etwas sauer und, keine Sorge, man kann diese getrost essen ohne dass man um seine Gesundheit fürchten muss. Nun, ich hatte leider keine unreife zur Hand, so entschied ich mich diese durch andere Zutaten wie Karotten und Gurke zu ersetzen. So machen es die Thais in Deutschland, da Papayas hier nicht gerade billig sind. Manchmal sogar wirklich unverschämt teuer. So auch hier in Chemnitz, zu happigen Preisen. Da warte ich lieber auf meinen Urlaub, wo ich diese fast hinterher geschmissen bekomme. Ich werde euch auch im laufe der Zeit zeigen, wie es normal aussieht, wenn ich in ein paar Wochen wieder bei meinen Eltern zu Besuch bin. Solltet ihr mal in einem thailändischen Restaurant sein oder mal nach Thailand fliegen dann probiert es auf jeden Fall. Aber passt auf es wird scharf. Wie in Thailand nicht ganz unüblich hat dieses Gericht eine ausgewogene süß, sauer, salzige Note. Klingt erstmal komisch, aber muss man mal probiert haben. 

_MG_5887 xx

In anderen Gegenden wie im Isaan, einer Region in Nordthailand an der Grenze zu Laos wird dieser Salat mir fermentierten eingelegtem Fisch (ist das jetzt doppelt gemoppelt: fermentiert - eingelegt?) serviert. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine auch er wäre dort auch nochmal um einiges schärfer. (Meine Mutter ist von dort). Was ihr für dieses Rezept braucht ist ein höherer Mörser, weil ich dort drin alles stampft.

Zutaten: (2 Personen)


  • 2 dicke Karotten, in dünne Streifen schälen
  • 1/2 Salatgurke, in dünne Streifen schneiden
  • 1 1/2 EL Palmzucker (1/4 Brocken)
  • 2- 3 Esslöffel Fischsauce
  • 4 Knoblauchzehen
  • eine handvoll geröstete Erdnüsse
  • 1 EL getrocknete kleine Garnelen/Garnelenpulver
  • 5 Chilischoten 
  • eine Hand voll Cocktailtomaten
  • 1/2 - 1 Limette

Für die Vegetarier unter euch: Ihr tauscht einfach die Fischsauce durch Sojasauce und das Garnelenpulver lasst ihr  weg. Bisher habe ich noch keine vegetarische Version probiert, deswegen müsst ihr mal schauen wie es euch am besten schmeckt. Vielleicht wird es dann einfach weniger salzig sondern mehr sauer, süß und scharf. ;)


Zubereitung


Knoblauch, Palmzucker und Chili in kleinen Stücken in dem Mörser zerstoßen und Fischsauce hingeben. Gebt im Anschluss die Erdnüsse hinzu und stampft diese in grobe Stücke. Gurken und Karotten hinzufügen und vorsichtig stoßen. Rührt am besten immer wieder mit einem Löffel alles gut um und schabt gegebenenfalls die Massen von den Mörserwänden.Wenn die Möhren weich sind gebt ihr die getrockneten Garnelen und stampft weiter. Jetzt Tomaten und den Saft der Zitrone hinzugeben. Das Ganze nochmals vorsichtig zerstoßen und gut mischen. Danach könnt ihr alles abschmecken und nach Wunsch nochmal nachwürzen. Alles in allem sollte es süß, sauer scharf und ein wenig salzig schmecken.

Nun ist der Salat servierbereit. Diesen isst man mit Klebreis.

Ich hoffe es hat euch gefallen und ihr habt vielleicht Lust das Rezept mal auszuprobieren.

Dienstag, 2. Juli 2013

Kleine Veränderungen.

Wie man vielleicht unschwer erkennen kann habe ich an einem neuen Blogdesign gebastelt. Aber dies ist nicht das Endformat, wie ich es haben wollte. Mitten in den Umstellungen hatte ich eine neue Idee, bei der ich noch überlege, wie genau ich sie umsetzen soll. Eigentlich bin ich absolut kein Fan von Pink und Rosa, aber ich dachte mir zu Süßigkeiten und alles was dazugehört passt das ganz gut und kann deswegen auch damit leben. Noch bin ich noch nicht dazu gekommen alle anderen Blogeinträge dem aktuellen Design anzupassen. Ich hatte einfach mal Lust auf was helleres. Und siehe da.

Nun, im Laufe des der  nächsten Zeit neben den ganzen Verpflichtungen, die ich nun habe werde ich auch alles anpassen. (Ja, wunderbare Prokrastionation.. Blog umgestalten.. xD)