Mittwoch, 16. Oktober 2013

Thailand 2013 - Bilder Teil 10 Pattaya: Fernab des Rotlichts.

Nach dem ich seit fast drei Wochen wieder in Deutschland bin endet auch so langsam die Reihe Thailand 2013, die von meinem Urlaub erzählt. Denn nach diesem Wochenende (von dem dieser Post hier handelt) habe ich die Zeit nur noch genutzt, um die Zeit mit meiner Familie zu verbringen und so viel ist auch nicht mehr passiert. Ich werde allerdings auch noch ein paar Haul- und Foodpost online stellen. Wenn ich mir jetzt die Bilder anschaue und mich an die Zeit zurückdenke, dann vermisse ich schon alles. Aber klar ich bin auch wieder froh daheim zu sein. Nach dem Urlaub ist ja auch immer wieder vor dem Urlaub, ne.



Im heutigen Post geht es um unseren Wochenendausflug nach Pattaya. Wenn man den Namen hört assozieren viele Menschen diese Stadt mit Sextourismus, da viele Deutsche, Amis, Briten und Russen, weiß der Teufel wer hier gerne Mädchen vernaschen und die Prostitutionsrate sehr hoch ist. Aber ich will euch eines sagen: Lasst euch nicht von den Vorurteilen abschrecken, es gibt hier auch sehr schöne Orte. Recherche ist ganz gut. Aber ja, der Anteil der Deutschen, die in Pattaya wohnen ist sehr hoch, weswegen man auch immer wieder, wenn man die Straßen entlang fährt viele deutschnamige Lokale finden kann, die auch von solchen geführt werden. Wundert euch nicht. Wie gesagt es gibt auch genug schöne Orte in Pattaya, genauso wie eine Menge an touristischen Freizeitangeboten wie Thailändische Kochkurse. Was meiner Meinung nach sehr interessant klingt wenn man sich für authentische Thaiküche interessiert. Oder Angebote in Sachen Unterhaltung (Shows) und Sport. ;)

Pattaya. Nachdem wir an unserem Ziel ankamen checkten wir erst einmal in unseren Hotel ein. Wir bekamen wirklich ein sehr schönes Zimmer mit Blick in Richtung Meer. Jedoch lag dein anderes nobles Hotel zwischen dem Meer und uns. Alles halb so wild unser war schön hell, groß und gemütlich. Die Sonne schien immer bei uns hinein.


Pattaya Wassermarkt 

_MG_8025 xx

Nachdem wir das Zimmer begutachteten und unsere Sachen abgeladen hatten warteten wir in der Lobby auf die Cousine von Chana und fuhren zum Pattaya Floating Market. Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist der Wassermarkt in Bangkok größer. Es war sooo voll dort, eine richtig breite Menschenmasse. Alleine auf dem Parkplatz gab es mehrere Tourbusse mit chinesischen und anderen asiatischen Touristen. Wie gesagt es war breeeechend voll, so dass man sich teils durch die Massen drängen oder aufpassen musste, dass man von diesen Leuten nicht zur Seite geschubst wird, denn diese beschritten einfach ohne Rücksicht ihren Weg durch die Masse und fragten nicht mal ob man eventuell zur Seite gehen könnte. Oder sie blieben einfach mitten im Weg stehen. 

_MG_8030 xx

Von all dem haben wir uns jedoch nicht beirren lassen und schauten uns alles an, um eventuell ein paar Souvenirs für Freunde mit nach Hause zu nehmen. Und einiges landete tatsächlich in meinen Einkaufsbeutel. Sogar Chana kaufte sich etwas, obwohl er kein Shoppingfreund ist. Aber als er ein paar handgeflochtene Flip-Flops sah musste er sie unbedingt haben. UNBEDINGT! Erlebt man auch selten. 

Der Markt bietet vielerlei Sachen an: Textilien, Essen, Spa-Produkte, Souvenirs, traditionelles und man kann sich sogar massieren lassen und Tiere füttern (gegen Bezahlung).

_MG_8040 xx _MG_8041 xx

Auf dieser Brücke dürfen immer maximal zwei Personen gleichzeitig rüber laufen. In diese Plörre würde ich echt nicht gerne reinfallen wollen, aber wir wollten unbedingt einmal drüber, um zu schauen wie wacklig diese Geschichte sein wird.

_MG_8053 xx _MG_8057 xx
Nach dem wir alles hatten was wir wollten und einfach nur noch rumlaufen wollten, genehmigte sich Chana einen Thai Iced Tea und im Anschluss noch wie hier auf dem Bild zu sehen Crushed Ice mir verschiedenen Sirups und Toppings. 

Nachmittags fuhren wir dann zu einem Meeresrestaurant in Pattaya. Hauptsächlich stehen Gerichte mit Meeresfrüchten auf der Speisekarte. (Wer hätte das gedacht). Wir hatten im Restaurant eine Aussicht auf das Meer, da dieses an der Seite offen war. So konnten wir bei angenehmen Klima auch die Luft und das Essen genießen. Ich habe nur frittierte Garnelen bestellt, da ich wie immer von den anderen mitaß. Wie ich mir schon dachte war das ne gute Idee, denn die anderen bestellten schon so viel, dass es beinahe keinen Platz auf dem Tisch gab.

_MG_8063 xx_MG_8076 xx
_MG_8078 xx_MG_8083 xx

Leider habe ich nicht alles fotografieren können da das Licht ziemlich schlecht war. Es dämmerte schon allmählich und ein Gewitter zog heran. Der Ausblick auf das Gewitter in der Ferne war wirklich sehr schön. Getose und Geblitze. *-*   


Pattaya Beach 

Am nächsten morgen/mittag machte ich mich alleine auf den Weg zum Strand, da Chana nach dem Frühstück keine Lust hatte rauszugehen. Ihm war das Wetter einfach zu heiß und wie das so ist war er wie immer zu faul um sich zu bewegen. Das machte nichts, so konnte ich in Ruhe ein wenig die Gegend erkunden ohne auf den großen Panda warten zu müssen während er mir hinterher trottet. 

_MG_8141 xx

So suchte ich den Weg zum Stand und fand ihn nach ein paar Umwegen auch, und ja es war ziemlich heiß und ich schwitzte wie ein Schwein, haha. Das Wasser am Strand war wirklich sauber und fast Menschen leer, was ich schon mal sehr gut fand. Ich haaaaaasse Touristen befüllte Strände, aber zum Baden war ich sowieso nicht da. Ich hasse schwimmen. (Jaja, ich bin ein komischer Mensch - Ich kann auch gerade nur so schwimmen, dass ich nicht direkt ersaufe.)

Ich hab es mir jedoch nicht nehmen lassen und bin einfach durch das schöne kühle und klare Wasser gelaufen. Mein Weg führte entlang des Strandes und ich wusste noch nicht so ganz wo es mich hinführen würde. Irgendwann kam ich dann an den Strandteil eines noblen 5 Sterne-Hotels, aber es gab keinen öffentlichen Weg zurück zur Stadt. Also lief ich einfach aufs Gelände und fragte die Security wo man denn hier raus käme, weil ich mich verlaufen hatte. Mir wurde dann der Weg zur öffentlichen Straße gezeigt. Puh, ich dachte schon ich bekäme Ärger, weil ich kein Gast des Hotels war. :-D

_MG_8148 xx

Abends gingen zum Essen aus, da die kleine Tochter von Chanas Geburtstag hatte. Das Restaurant lag am anderen Ende der Stadt und auch dort gab es wieder eine Aussicht zur See. Ein wirklich schickes lokal, welches schon ziemlich befüllt war. Leider konnte ich nicht viele brauchbare Fotos machen, da es nach 18 Uhr schon ziemlich dunkel war und man auf den Bildern nichts mehr erkennt. Das Essen musste ich auch mit dem Blitz fotografieren.

Auf dem Foto zu sehen Shrimp-Donuts (einfach nur frittiertes Shrimpfleisch mit Panade). Sehr lecker. Darunter in der Kokosnuss gibt es Hoo Mok. Fisch in Kokosmilch und pürierten Gewürzen gegart.

_MG_8198 xx _MG_8199 xx


The Sanctuary of Truth

So nennt sich diese Sehenswürdigkeit, die ebenfalls in Pattaya vorzufinden ist. Dieses Gebäude wurde komplett aus Holz geschnitzt und befindet sich immer noch im Bau. Irgendwann in naher Vergangenheit hatte ein Thailänder die Idee sich ein Projekt vorzunehmen und eine Art Tempel komplett aus Holz zu schnitzen. Ich glaube vor circa dreißig Jahren begann dieser Mann mit den Arbeiten. Laut meinen Informationen soll der Tempel 2025 fertiggestellt werden. In der Zwischenzeit werden wegen der Witterung viele Teile restauriert und andere Teile neu/weiter angebaut. Es ist wirklich atemberaubend wenn man einfach davor steht und die Details des Handwerks betrachtet. Darüber nachgedacht ist das einfach verrückt. Da hat einer tatsächlich die Idee das ganz aus Holz per Hand zu schnitzen. Hallo?! - Endlose Handarbeit. Stück für Stück. Klar, einer alleine arbeitet nicht an diesem Tempel aber dennoch ist das Gesamtwerk echt überwältigend. Wie man unschwer erkennen kann ist auch hier das Meer wieder im Hintergrund.

Der Blick von weitem
Pattaya - "The Sanctuary of Truth"

vor dem Tempel
_MG_8243 xx

Wenn man mich fragt, vor so etwas kann man doch nur Respekt haben. Ich liebe einfach die Vielfalt und das Ideenreichtum von Thailand. Genauso wie dessen Detailliebe und deren Unterstützung solche kulturellen Projekte. Wer spendet in Deutschland denn ganz frei aus dem Herzen für die Kirche?

_MG_8267 xx _MG_8289 xx
Und hier bitte nochmal Augen auf für die Detaila. Ist das nicht abgefahren?


_MG_8286 xx_MG_8297 xx
_MG_8329 xx_MG_8334 xx

Jeder der Besucher musste so einen ollen Bauarbeiterhelm aufziehen, einfach eine Sicherheitsmaßnahme. Leute, den zu tragen war bei den Temperaturen echt kein Spaß. Schmandhaare ahoi, denn unter dem Ding hat man echt geschwitzt. Und weil ich eine kurze Hose trug musste ich einen Wickelrock umlegen, weil ich einen heiligen Platz betrat. Hab ich natürlich vergessen, aber zum Glück kostet das Leihen nur 200 Baht. Ich habe Chana auch noch ein Foto von mir machen lassen, zum Glück sieht man nicht im Detail wie fertig und ekelhaft ich aussehe. Hahahahah...



Während sich Chana das erste mal meine Kamera krallte habe ich derweil ein paar Fotos mit dem Smartphone geschossen um Mutti ein paar Bilder zu schicken, denn die kennt das ganze auch noch nicht. Ich hab mir teilweise, weil ich meine Kamera erstmal nicht wiederbekam, "Hätte ich doch mal eine Zweitkamera" ;)

Der Eintritt in den Tempel kostet übrigens egal ob Thailänder/in oder Tourist pro Person 500 Baht. Umgerechnet wären das bei 42 Baht = 1€ circa zwölf Euro.

Und was sagt ihr zu dem ganzen? Habt ihr schon Lust auch mal nach Pattaya zu fahren fernab des Sextourismus? Es die shoppingfreudigen unter euch, es gibt übrigens auch einen großen Duty Free Store in Pattaya, also haltet eure Reisepässe bereit wenn ihr dahin wollt. (ein richtiges Kaufhaus - Duty Free King Store)

Kommentare:

  1. Sehr schöner Bericht und wunderschöne Bilder! Man das essen sieht alles so lecker aus!!! Ich hoffe ich schaffe es nächstes Jahr nach Thailand!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, es war alles so lecker. Vorallem die Gung-Donuts. <3
      Ich würde auch gerne nächstes Jahr wieder fliegen, aber bis dahin muss ich mir erst einmal Geld zusammensparen. x.x

      Löschen
  2. ja jetzt habe ich ja auch mal deinen blog, ich wollte immer schon deine urlaubs beiträge lesen. yay.
    ja weiss ich auch nciht, warum man sich beschwert. vllt wegen der bufallos. ist mir ja auch relativ egal, ich schreibe das auch mehr zur provokation dort rein :D und ja ist an der star tanke an der uerdingerstr, da wohne ich nämlich in der nähe ^^ war ja aufm weg zum einkaufen :)

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder mit dem Essen machen mich so fertig... mwaah ich würde am liebsten alles sofort essen!

    AntwortenLöschen
  4. Du weckst gerade meine Reiselust. Ich glaube ich muss Thailand auf die Urlaubsziele-Liste setzen. Aber vorher hab ich dich noch getaggt: http://frisch-aufgetischt.blogspot.de/2013/11/satsuki-vom-blog-kirschkuchen-hat-mich.html

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder sind so schön, genau das richigte bei dem miesen Wetter hier.
    Am Strand mit Eis und den Liebsten, haaach :)

    Liebe Grüße, Adele ♥

    Schau doch mal vorbei: mlovelyt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag so ein Eis O: und aus einer Kokosnuss essen O: Ich hab dir übrigens auf deinen Kommentar geantwortet, habe mich sehr über die Resonanz gefreut :)

    AntwortenLöschen

Habt ihr irgendwelche Anregungen, Kritik oder wollt einfach nur gerne einen netten Gruß hinterlasse? - Das könnt ihr gerne tun. Hinterlasst doch einfach einen Kommentar. Bitte dabei die Netiquette beachten. :)