Freitag, 18. Juli 2014

Von den Toten auferstanden, mit neuen Plänen.

Guten Abend, liebe Leserschaft! Oder doch lieber "Guten Morgen"?

Ich melde mich zurück, bzw.wir melden uns hier. Wir sind jetzt nun zu zwei oder auch zu mehreren und es wird in nächster Zeit mehr Material auf dem Blog geben. Na, klingt das fein oder klingt das fein? Im Rahmen eines Seminars in der Uni, welches sich "Bloggen als Praxis" nennt sollen wir einen kleinen Einblick in die Bloggerwelt bekommen und auch selber aktiv werden. Ich, Nini, hatte die Idee meinen Blog weiterhin mit Leben zu füllen und auch neues Material liefern. Ein Grundgerüst ist schon da, es muss halt nur nachgebessert werden. Es wird im  Laufe der Zeit also einige Änderungen geben und hoffentlich auch eine neue Blogadresse, denn mit der aktuellen bin ich derzeit richtig unzufrieden, da sie überhaupt nicht mehr zum Blog passt. Der Blog soll in Form bekommen und für euch attraktiver werden. Meine Mission  weiterhin "Thaiessen ist mehr als nur gebratener Reis oder gebratene Nudeln!" Da stimmt ihr mir doch zu, oder?

Liebe Freunde des Genusses, wir werden im Rahmen unserer Projektes uns auch in andere Länderküchen begeben und ein wenig rumprobieren. Hier kommt einer unserer Blogreihen ins Spiel "In fremden Küchen." Wir wollen neues ausprobieren und unseren Geschmack erweitern. Desweiteren wollen wir auch asiatische Produkte aus dem deutschen Markt auf Herz und Nieren testen und mit den Originalen vergleichen, um euch mögliche Alternativen aufzuführen. Wir sind gespannt und ich hoffe ihr seid es auch.

Ich schreibe immer wir, doch wer ist denn "wir"? - Eine der Personen ist meine Freundin und Kommilitonin Akai, die ebenfalls leidenschaftliche Esserin ist. Desweiteren, wenn sich die Pläne nicht ändern, werden euch ein paar chinesische Kommilitonen etwas über Gerichte aus Asien vorstellen und erzählen. Mehr in die Richtung "Background". Wollen wir doch mal sehen, wo uns die Zukunft hinführt. Vielleicht habt ihr es schon gesehen, Akai hat gestern ihr ersten Blogpost veröffentlicht und euch einen Vietnamesisches Rezept vorgestellt: Banh Bao. 

Donnerstag, 17. Juli 2014

[Viet-Rezept] Banh Bao


Ein all-time-favourite in Asien sind gefüllte Hefeklöße. Ob in China, wo sie Boazi genannt werden, als Banh Bao in Vietnam oder Sala Bao in Thailand. Gefüllt werden sie mit Fleisch, Gemüse oder süßem Bohnenmus.


Ursprünglichkommen sie aus China, doch erfreuten sich so großer Beliebtheit bei den Menschen, dass sie in den unterschiedlichen Ländern „eingebürgert“ wurden. Jedes Land entwickelte aus dem chinesischen Baozi Grundrezept sein eigenes landestypisches Kloßgericht und es schmeckt auch überall ein bisschen anders.