Mittwoch, 20. August 2014

[Bento] #2 Es soll ein Panda sein! (Veggie-Wednesday)

[Bento] #2 Es soll ein Panda sein!

Ja, ganz recht es soll ein Panda sein! - Was ich genau meine werdet ihr noch später sehen. Heute habe ich mein erstes Bento selber gemacht. Es war gar nicht so leicht mit etwas auszudenken und ich habe im Internet geschaut und gesucht, um mich inspirieren zu lassen. Und dies ist nun das Ergebnis.

Bei mir gab es heute ganz Simples gepaart mit ein paar kleine Frühlingsrollen. Meine Kreation hat leider nicht in eine kleine Dose gepasst, so wurden es am Ende zwei. In der ersten Dose gibt es asiatisches Pfannengemüse mit Räuchertofu, Jasminreis und eine kleine Frühlingsrolle. Mehr hat auch nicht reingepasst.


Was ihr braucht (Pfannengemüse)

  • 1/2 Packung Räuchertofu
  • 1 kleines Schälchen mit TK Asiagemüse
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Pflaumensauce
  • 1 EL vegetarische "Austernsauce" [klick hier]
  • nach Geschmack etwas Knoblauch

Das ganze ging recht fix. Ich habe den Tofu erst einmal gewürfelt und in der Pfanne scharf angebraten. Danach einfach nur das Tiefkühlgemüse in die Pfanne geben und mit den Gewürzen würzen und abschmecken. Keine Sorge, wenn es etwas überwürzt schmeckt, aber das gleicht sich dann etwas mit Reis aus. 

[Bento] #2 Es soll ein Panda sein!

In der Dose habe ich Reis  und Gemüse getrennt, damit ersteres nicht so schnell matschig wird in dem es sich mit der Soße vollsaugt. Das Ganze habe ich dann mit Noriblätter und Salat ein bisschen ausgeschmückt.

Nun zur nächsten Box. Ich sags euch, ich musste ein bisschen lachen, als ich mich an den Panda versucht habe. Ich bin ja kreativ und handwerklich nicht unbedingt unbegabt, aber dieses Bärchen ist mir trotzdem nicht so gelungen. Das schiebe ich einfach mal auf die Ungeübtheit meinerseits. Ich hab mehrmals überlegt, wie ich das so machen könnte und habe auch hier wieder im Internet geschaut. Gut, mit zusammengepackten Mut hab ich mich rangewagt. Der Panda Kopf besteht im Inneren aus einer Avocado-Knoblauch-Frischkäsecreme.

Was ihr dafür braucht (Avocado-Frischkäse):

  • 1/2 Avocado
  • 2 EL Frischkäse
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Spritzer Zitrone

Alles in einer Schüssel mischen. Als nächstes habe ich mich an den Reis gemacht. Hierfür habe ich Sushireis verwendet. Dafür habe ich (ich schätze mal) 100g Reis gewaschen bis das Wasser klar wurde und so viel Wasser in den Reiskocher gegeben, bis mein Finger bis zum ersten Strich im Wasser stand. (Abstand Reis - Wasseroberfläche). Danach habe ich den Reiskocher einfach angeschmissen und gewartet. Alternativ kann man sich auch an die Anweisung auf der Sushireispackung orientieren.

Nach dem der Reis fertig ist ihn einfach abkühlen lasse und im Anschluss ein paar Sachen aus Noriblätter für meinen Panda zurechtschneiden. Wenn der Sushireis die Zimmertemperatur erreicht nehmt ihr euch Frischhaltefolie zur Hand und legt sie auf eurer Handfläche aus und gebt Reis drauf. mit der Folie einen Ball drauf formen und in die Mitte ein Kuhle reindrücken, in die später die Creme rein soll und das ganze schließen und zu einen Ball formen. Dieser bildet den Kopf des Pandas. Das gleiche macht ihr mit den Ohren, nur dass ihr dort keine Creme in die Mitte hinzufügt, sondern das Bällchen stattdessen mit einem kreisrunden Noriblatt umwickelt. Wenn das Blatt etwas Feuchtigkeit aufgesaugt hat passt es sich dem Reis an. Die einzelnen Elemente hab ich anschließend in der Box platziert. Mit dem restlichen Creme und Reis hab ich einfach eine "Sushi"rolle macht und unter dem Salatdeckchen platziert. Gar garniert wurde wie bereits erwähnt mit Salat. Paar kleine Ausstecher erlaubten mir aus Rettich ein paar niedliche Elemente mit einzubringen. Im nachhinein hätte ich besser noch Reisessig, Zucker und Salz in einem Topf erhitzen sollen, damit der Reis besser kleben bleibt (merke ich gerade beim Essen).

Neben dem Panda gab es zusätzlich eine große Frühlingsrolle, die ich schräg in der Mitte durchgeschnitten habe.

Was ihr braucht (Frühlingsrollen): 

  • Frühlingsrollenpapier
  • 1/2 Packung Räuchertofu, in Scheiben
  • 2 Eier
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 Möhre, 
  • 2 Blätter Chinakohl
  • 1 kleine Zwiebel, zerhackt
  • 50g Glasnudeln
  • 2-3 Mu-Err Pilze
  • 10 cm Rettich
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL vegetarische "Austernsauce"
  • Pfeffer
  • Salz

Das Gemüse in Streifen schneiden und Pilze und Glasnudeln in warmen bis heißem Wasser einweichen lassen. Sobald die Nudeln weich sind das Wasser abgießen und mit einer Schere zerkleinern. Das gleiche mit den Pilzen.

In einem Topf etwas Öl geben und die Pfanne erhitzen. Sobald diese heiß genug ist das Tofu anbraten und mit dem Kochlöffel zerkleinern. Im Anschluss Knoblauch dazugeben. Wenn dieser goldbraun ist das Gemüse, Glasnudeln und Pilze in die Pfanne rein und alles nochmal schön anbraten, aber nicht zu lange, damit das Gemüse nicht matsch wird. Wenn alles gar ist ein Ei in die Pfanne schlagen enund beim zweiten Ei nur das Eiweiß. Ein Eigelb legt ihr zur Seite. Nun das Gebratene mit den restlichen Gewürzen würzen und nochmal abschmecken. Keine Sorge wegen eventueller Überwürzung. Ein Teil des Geschmacks verfliegt beim frittieren. Wenn alles nach Geschmack ist, die Pfanne beiseite legen und abkühlen lassen.

Währenddessen zuppelt ihr das Frühlingsrollenpapier auseinander und legt es abgedeckt zur Seite. Wenn die Füllung nicht mehr heißt ist, legt ihr euch ein großes Brett zurecht zum falten. Wie das ganze funktioniert habe ich euch schon mal in einem älteren Post gezeigt, den ihr HIER findet. Hier kommt auch wieder das zur Seite gestellte Eigelb zum Einsatz.

Wenn die Röllchen soweit sind in einem Topf mir heißem Öl goldbraun frittieren. 


[Bento] #2 Es soll ein Panda sein!

Das Frühlingsrollenrezept widme ich übrigens Fräulein Kafka, die sich diese gewünscht hat. Lasst es euch allen schmecken. Ich muss gestehen mein Bento hier ist nur semi-vegetarisch, da ich keine vegetarische Austernsauce besitze. Da ich nun unsicher war, ob Vegetarier diese essen habe ich einfach mal ein paar vegetarische Freunde gefragt und bekam den Verweis auf die Austernfreie Version, die ich euch dann auch verlinkt habe. Damit ihr wisst wie diese aussieht. Die Sauce soll wohl anders sein vom Geschmack, aber so lange es gut schmeckt ist das kein Problem. :)



Kommentare:

  1. awww ist das niedlich! Ich muss auch unbedingt mal wieder ein Bento machen!

    AntwortenLöschen
  2. *____* Ich LIEBE Pandas!!!!!!!! Und der ist soooo süß!! (bei sowas werd ich immer schwach)
    Kann man bei den Frühlingsrollen auch was anderes für Tofu nehmen? Das ist nämlich nicht so ganz mein Fall :/
    Ich bin ja auch echt mal für ein Lesertreffen , wo alle kochen und zusammen essen :D

    AntwortenLöschen
  3. Mehr Chinakohl oder anderes asiatisches Gemüse. Normalerweise habe ich ja immer Hackfleisch drinne, aber diesmal hab ich einfach mal vegetarische ausprobiert. Und das mit dem Tofu war auch vielmehr ein Experiment. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub da probier ich mal die Hackfleisch Variante :)

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhh der Panda! Er ist so niedlich :D Habe erst einmal das erste Bild nach einem Panda abgesucht bis ich begriffen habe wo der ist haha. Ich muss mich da echt auch mal ranhängen. Eine Bento Box hab ich ja zum Glück schon :3

    AntwortenLöschen
  6. Haha, ja das war Absicht, dass da kein Panda zu sehen war, damit ich die Leute auch zum Post locke und diese nicht einfach nur das Bild gucken. :-D

    Ich hab gar keine richtige Bento-Box. Die mit der Katze ist nur geliehen. Einzig die schwarze Box ist meine, die ich mal in Düsseldorf gekauft hatte. Die anderen Boxen waren mir allerdings zu teuer, da eine schon 30€ gekostet hatte. Bin fast umgefallen!

    AntwortenLöschen
  7. Eine ausführliche Rezeptanleitung findest du ja im Archiv. :)

    AntwortenLöschen
  8. Höhö hat funktioniert! :D Finde die auf JList ganz günstig manchmal. Habe mir da eine von Kikis Delivery Service bestellt und die hat auch ziemlich viel Platz für eine Bento Box. ^^ Vielleicht findest du da ja auch etwas. 30 Euro finde ich dann auch schon etwas heftig.

    AntwortenLöschen
  9. Aw, ein Panda! Sieht zum anbeißen aus ^_^

    Ich habe auch mal Panda Reisbällchen mit roter Bohnenpaste gemacht. Diese friemelarbeit mit den Noriblättern hat mich damals echt zur Weißglut gebracht :´D

    AntwortenLöschen
  10. Aaaaaaah, ich hab erst jetzt nach einem kleinen Anstupser gesehen, dass du mir die Veggie-Rolls gewidmet hast... *schäm* Asche auf mein Haupt! Das ist so lieb von dir. <3 Ich schwöre, dass ich versuchen werde sie nachzukochen. Für Erfolg kann ich jedoch nicht garantieren, hihi ... :D

    AntwortenLöschen

Habt ihr irgendwelche Anregungen, Kritik oder wollt einfach nur gerne einen netten Gruß hinterlasse? - Das könnt ihr gerne tun. Hinterlasst doch einfach einen Kommentar. Bitte dabei die Netiquette beachten. :)