Freitag, 29. August 2014

[Kindheitserinnerung] #2 heiße Tage mit kühlen Dessert

Wenn ich an meine liebsten Leckerreien aus der Kindheit zurückdenke, dann erinnere ich mich an Mais, Creme Caramel (auch Flan) und schwarze Bohnen mit crushed ice. Hm, anscheinend hab ich nur Sommererinnerungen. Wer sich jetzt bei schwarze Bohnen denkt: "Moment! Bohnen? Und dann noch mit Eis?"

Ja, das geht und ist auch super lecker. In meiner Heimat Vietnam gehört "Che", so die Bezeichnung des Desserts, zu den beliebtesten Erfrischungen an einem heißen Sommertag. Dabei ist Che nur der Oberbegriff. Es gibt wahnsinnig viele Variationen, die man in den Läden der Stadt kaufen kann und auch jede Familie hat da ihr eigenes kleines Rezept. Ähnlich dem Frozen Joghurt gibt es eine Grundzutat und dazu unterschiedliche Zusätze, die man je nach Geschmack beifügen kann.

Im Fall meines geliebten Che Dau Den sind es schwarze Bohnen mit Zucker.




Auf dem Foto sind noch Tapiokakugeln zu sehen, die ich aus Klebreismehl gemacht habe. Normalerweise hätte ich noch Grasgeleestückchen dazu getan, aber die hatte ich beim Einkaufen kurzerhand mal vergessen.
Wie schon erwähnt kann man noch andere Sachen mit dazu geben, Mir bekannt sind:

Crushed Ice, Tapioka, Kokossyrup, Gelee, Longan (entkernt), Lotussamen, gelbes Bohnenmus, Kokosraspeln, Jasminblüten etc.

Dieses Gericht ist süß, erfrischend und liegt nicht so schwer im Magen. Einige meiner europäischen Testesser meinten, es hat Geschmacklich Ähnlichkeit mit Schokolade. Diese Aussage kann ich weder bestätigen noch dementieren, ich habe nur gemerkt, dass den meisten die Optik nicht wirklich zusagt. XD Dennoch solltet ihr dem Gericht eine Chance geben, bisher hat es meinem Freundeskreis gut geschmeckt.



Na dann probier' ich das doch aus

Folgende Zutaten braucht ihr für dieses echt einfache Gericht:

- schwarze Bohnen
- Zucker
-nach Belieben, Zutaten die ihr rein tun wollt (siehe oben)

Jedes Böhnchen macht...
...gar nicht so viel Arbeit. Was? habt ihr auf den Tönchenwitz gewartet?

Als erstes müsst ihr die Bohnen mindestens eine halbe Stunde in lauwarmes Wasser einlegen. Gießt das Wasser ab und füllt die Bohnen in einen Topf den ihr wieder mit frischem Wasser füllt, so viel dass die Bohnen 3-4 cm bedeckt sind. Bringt alles auf hoher Flamme zum kochen. Nach etwa 5 Minuten dreht die Flamme runter und lasst das Ganze abgedeckt auf niedriger Flamme so lange vor sich hin köcheln bis die Bohnen weich sind. Dies kann 1-2 Stunden dauern. In einem Rezept fand ich die 1 Stunde Angabe die bei mir aber Vorne und Hinten nicht gereicht hat. Probiert also lieber ab und zu, ob die Bohnen schon weich sind.

Wichtig! Achtet immer darauf, dass genug Flüssigkeit in dem Topf ist, bei Bedarf nachgießen, und ihr die Bohnen gelegentlich umrührt.

Sind die Bohnen weich gießt das Bohnenwasser in eine Schüssel oder einen anderen Topf. NICHT WEGSCHÜTTEN! Nun gebt ihr den Zucker zu den Bohnen die immernoch auf kleiner Flamme stehen. Vermengt es gut und gebt nach und nach wieder das Bohnenwasser dazu. Ab und zu abschmecken bis die gewünschte Süße erreicht ist. Das Ganze noch ein letztes Mal für etwa 5 Minuten aufkochen und ihr seid FERTIG!Wer noch etwas mehr Aroma haben will, kann noch ein bisschen Vanilleextrakt rein geben.

Lasst es abkühlen, Ihr könnt in der Zeit die anderen Zutaten vorbereiten.

Gelee schneiden oder Tapiokakugeln aufkochen. Meine selbstgemachten Tapioka bestehen aus Reismehl mit lauwarmen Wasser vermengt und etwas Zucker. Der Teig sollte eine geschmeidige Masse ergeben. Daraus kleine Kugeln formen und in einen Topf mit siedendem Wasser werfen. Wenn die Kugeln fertig sind schwimmen sie auf der Wasseroberfläche und ihr könnt sie abschöpfen und in eine Schüssel mit kaltem Wasser abschrecken. Meine Mama macht gern Kokosstückchen in die Tapiokakugeln, schmeckt auch super.

In einem Glas anrichten: erst die schwarzen Bohnen, dann alles andere, zuletzt das crushed Ice. Auch zum Selbstzusammenstellen geeignet.



Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Jetzt wo ich endlich schöne Schüsseln habe muss ich die doch auch für schöne/leckere Sachen verwenden. Na dann, hoffe mal es schmeckt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann das gut nachvollziehen, dass die Optik abschreckt. Optik sagt: Bohnen! Kopf (deutsch) sagt: mehliges, fades Zeug -- häh? Süßspeise? Kopf (Südeuropa) sagt: Tomatig-würzig, aber süß???? Südamerika sagt: würzig-feurig... Mir geht das leider genauso. Bohnen und Süßspeise gehören für mich nicht zusammen. Sollte man wohl einfach mal mit geschlossenen Augen probieren.
    Übrigens: Wenn Du die Bohnen über Nacht einweichst (viel Wasser!), verkürzt das die Garzeit erheblich.

    AntwortenLöschen

Habt ihr irgendwelche Anregungen, Kritik oder wollt einfach nur gerne einen netten Gruß hinterlasse? - Das könnt ihr gerne tun. Hinterlasst doch einfach einen Kommentar. Bitte dabei die Netiquette beachten. :)